Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Georg Wilhelm Best
(1855–1946)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

129915238

Best, Georg Wilhelm [ID = 927]

* 8.10.1855 Darmstadt, † 29.11.1946 Hirschhorn, evangelisch
Dr. jur. – Rechtsanwalt, Staatsrat, Abgeordneter, Geheimrat
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1873-1877 Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Leipzig, Heidelberg und Gießen
  • 1877 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Heidelberg
  • 1881 Rechtsanwalt in Darmstadt
  • 1885 Rechtsanwalt der Provinz Rheinhessen in Mainz
  • 1888 Staatsanwalt in Darmstadt
  • 20.1.1894 Amtsrichter in Hirschborn
  • 8.12.1894 Landgerichtsrat am Landgericht der Provinz Oberhessen in Gießen
  • 1895 Landgerichtsrat am Landgericht der Provinz Starkenburg
  • 1896 Hilfsarbeiter im Justizamt Darmstadt
  • 1897 Lehrauftrag der Rechtswissenschaften an der TH Darmstadt
  • 1900 Ministerialrat
  • 1902 Verleihung des Komthurkreuzes II. Klasse des Verdienstordens Philipps des Großmütigen
  • 1903-1921 Mitglied der Prüfungskommission für das Justiz- und Verwaltungsfach
  • 25.11.1906 Geheimrat
  • 5.8.1911 Erlaubnis zur Annahme und zum Tragen des ihm vom Großherzog von Baden verliehenen Kommandeurkreuzes II.Klasse des Ordens vom Zähringer Löwen
  • 25.11.1911 Verleihung des Komturkreuzes II.Klasse mit der Krone des Verdienstordens Philipps des Großmüthigen
  • 1914 Stellvertretender der Prüfungskommission für das Justiz- und Verwaltungsfach
  • 18.11.1914 Mitglied der landesherrlichen Einweisungskommission für die 2. Kammer im Staatsrat
  • 1916-1924 Präsident des Oberlandesgerichts Darmstadt
  • Lehrauftrag an der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 1920 Landeskommissar der besetzten hessischen Gebietsteile und Vertreter der hessischen Regierung und Behörden bei der Delegation der Hohen Kommission der Provinz Rheinhessen und dem Oberkommando der französischen Rheinarmee in Mainz
  • 1924-1930 Mitglied des Reichstags (DNVP, ab 1927 Reichspartei für Volksrecht und Aufwertung (Volksrechtpartei))
  • 1924 Ruhestandsversetzung unter Anerkennung geleisteter Dienste
  • 1927-1931 Mitglied des Landtags des Volksstaats Hessen (Volksrechtpartei)

Funktion:

  • Hessen, Provinz Rheinhessen, Provinzialdirektor, 1913-1922
  • Deutsches Reich, Reichstag, Mitglied (DNVP), 1924-1927
  • Deutsches Reich, Reichstag, Mitglied (VRP), 1927-1930
  • Hessen, Volksstaat, 04. Landtag, Mitglied (VRP), 1927-1931

Akademische Vita:

  • Darmstadt, TH// Lehrauftrag der Rechtswissenschaften/ Dr./ 1897-1914

Werke:

Familie

Vater:

Best, Johann Balthasar, Sekretär bei der Hauptstaatskasse

Mutter:

Glöckner, Auguste

Partner:

  • Lochmann, Auguste, * Darmstadt 3.7.1860, Heirat 12.8.1882, Tochter des Adolf Lochmann, Dr. jur., Hofgerichtsadvokat, und der Marianne Eigenbrodt
Nachweise

Quellen:

  • HStAD S 1.

Literatur:

Bildquelle:

Hessische Abgeordnete 1820-1933, Darmstadt 2008, S. 159. - Original: Staatsarchiv Darmstadt.

Zitierweise
„Best, Georg Wilhelm“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/129915238> (Stand: 28.3.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde