Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1492 März 21

Entschädigungsforderung für Ludwig von St. Nabor

Regest-Nr. 8463

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Hessische Bürger- und Adelsfamilien, von St.Nabor, Bürger zu Marburg. Papier, ohne Siegel.
Regest
Landgraf Wilhelm [III.] bittet den Grafen Eberhard von Sayn, die Güter in Roth, die die Brüder Gerlach, Johann, Arnold und Wigand von Breidenbach dem Ludwig von Sankt Nabor zu Marburg und seinen Brüdern für eine Geldsumme verpfändet haben, nun aber trotzdem den Grafen von Sayn verkaufen wollen, nicht eher zu kaufen, als bis Ludwig von Sankt Nabor entschädigt worden ist.
mitwochenn nach Reminiscere.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Wilhelm III. · Sayn-Wittgenstein, Grafen, Eberhard · Breidenbach gen. Breidenstein, Gerlach von · Breidenbach gen. Breidenstein, Johann [II.] von · Breidenbach gen. Breidenstein, Arnold [II.] von · Breidenbach gen. Breidenstein, Wigand von · Sankt Nabor, Ludwig von

Weitere Orte

Roth, Güter · Marburg, Bürger

Sachbegriffe

Grafen · Verkäufe · Güter, verpfändete · Verkäufe, verpfändeter Güter · Bürger · Pfandschaften · Verkäufe, Hindernisse für · Brüder · Verwandte

Textgrundlage

Regest

Regestensammlung Wolf

Stückangaben

Regestensmmlung Wolf

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 8463 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/8463> (Stand: 12.9.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde