Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Ruhl
(1877–1957)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

Ruhl, Johann [ID = 11603]

* 19.6.1877 Götzenhain, † 29.12.1957 Frankfurt am Main, evangelisch
Architekt, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Ruhl, Jean
Wirken

Werdegang:

  • Inhaber eines Baugeschäfts in Frankfurt am Main, Betreiber einer Großtankstelle
  • 1926-1929 (für den Kreis Biedenkopf) und 1930 (für den Stadtkreis Frankfurt am Main) Mitglied des Nassauischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Wiesbaden bzw. des Provinziallandtages der preußischen Provinz Hessen-Nassau, dort Vorsitzender des Bauausschusses sowie Mitglied des Finanz- und Rechnungsprüfungsausschusses (1926-1929 Hessen-Nassauische Arbeitsgemeinschaft Stadt und Land, 1930 Reichspartei des deutschen Mittelstandes)
  • stellvertretendes Mitglied des Landesausschusses
  • 1928-1930 Stadtverordneter in Frankfurt am Main (Deutsche Wirtschaftspartei), dort stellvertretender Fraktionsvorsitzender
  • 1930-1932 Mitglied des Deutschen Reichstags für den Wahlkreis 19 (Hessen-Nassau) (Wirtschaftliche Vereinigung)
  • 1932 Rückzug aus der Politik

Funktion:

  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied (Ag), 1926-1929
  • Frankfurt am Main, Stadtverordnetenversammlung, Mitglied, 1928-1930
  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied (WP), 1930
  • Deutschland, Weimarer Republik, Reichstag, Mitglied, 1930-1932
Familie

Partner:

  • Ruhl, Elisabeth, * Langen 9.7.1878
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Ruhl, Johann“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bio/id/11603> (Stand: 9.6.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde