Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesta of the Landgraves of Hessen

1336 Oktober 9

Vergleich der Landgrafen Ludwig und Hermann mit Heinrich II.

Regest-Nr. 936

Tradition | Regestum | Original Text | References | Text Basis | Citation
Tradition
Copies: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 1, Nr. 23, Bl. 14. Bemerkung Demandts: "Der größte Teil der Urkunde ist verloren, da das im Staatsarchiv Marburg, Kopiar vorhergehende Blatt durch ein anderes, mit späteren Urkunden ersetzt worden ist, doch besteht an der sachlichen Identifizierung kein Zweifel".
Regesta: Demandt, Regesten Kopiare 1, Nr. 23, S. 78.
Regestum
Die Landgrafen Ludwig und Hermann bekunden, daß sie durch Vermittlung des Erzbischofs Otto von Magdeburg, des Bischofs Ludwig von Münster und des Grafen Bernhard von Ravensburg mit Landgraf Heinrich [II.] dahingehend vertragen sind, daß dieser ihnen Stadt und Schloß Grebenstein mit 300 Mark Silber, das Schloß Nordeck oder Homberg mit 300 Mark Silber überläßt.
Siegel der beiden Aussteller und der Vermittler.
1336 an sente Dyonisius tage des heylgin mertelers unde siner gesellschaft.
References

Other Persons

Hessen, Landgrafen, Ludwig der Junker · Hessen, Landgrafen, Hermann I. · Magdeburg, Erzbischöfe, Otto von Hessen · Münster, Bischöfe, Ludwig II. von Hessen · Ravensberg, Grafen, Bernhard · Hessen, Landgrafen, Heinrich II.

Other Places

Grebenstein, Stadt · Grebenstein, Burg · Nordeck, Burg · Homberg / Ohm

Keywords

Städte · Burgen · Erzbischöfe · Erbfolgestreitigkeiten · Bischöfe · Silber

Text Basis

Document Particulars, Regestum

Demandt, Regesten

Citation
Landgrafen-Regesten online Nr. 936 <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/lgr/id/936> (Stand: 10.08.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde