Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Karl Heinrich Wittrock
(1917–2000)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Wittrock, Karl Heinrich [ID = 18377]

* 29.9.1917 Kassel, † 1.2.2000 Mainz
Jurist, Rechtsanwalt, Regierungspräsident, Staatssekretär, Parlamentarier
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1928-1937 Besuch des Realgymnasiums in Kassel
  • vor 1933 Mitglied der Sozialistischen Arbeiterjugend Deutschlands
  • ab 1939 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg,1944 in Kriegsgefangenschaft, aus der er 1946 entlassen wurde
  • 1946 Eintritt in die SPD
  • 1946-1949 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Frankfurt am Main
  • 1947/48 SDS-Vorsitzender
  • 1953 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Wiesbaden
  • 1953-8.5.1963 Mitglied des Deutschen Bundestages (1953 und 1957 über die hessische Landesliste, 1961 für den Wahlkreis 138 (Wiesbaden), dort ab 1.1954 ordentliches Mitglied des Ausschusses für Wahlprüfung und Immunität
  • 1953 Zweites Juristisches Staatsexamen
  • anschließend Angestellter im öffentlichen Dienst
  • 1954-1964 und 1974-1978 Rechtsanwalt
  • 1956-1962 Mitglied des Wiesbadener Magistrats
  • 1963-1967 Regierungspräsident in Wiesbaden
  • 1967-1974 Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr (und für das Post- und Fernmeldewesen)
  • 1968-1974 Mitglied des Aufsichtsrates der Lufthansa
  • 1968-1977 Mitglied des Aufsichtsrates der Flughafen Frankfurt AG
  • Vorsitzender der Aufsichtsräte der Internationalen Moselgesellschaft (Vertreter der Bundesregierung, 1974-1978) und der Treuarbeit AG (1978-1985)
  • 1978-1985 Präsident des Bundesrechnungshofes
  • 1984 Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Role:

  • Deutschland, Bundesrepublik, Bundestag, Mitglied (SPD), 1953-1963

(Art-) Works:

Family Members

Father:

Wittrock, Daniel Christian* Warnke

References

Bibliography:

Citation
„Wittrock, Karl Heinrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/107750368> (Stand: 29.9.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde