Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Gründung des OFC Kickers in Offenbach, 27. Mai 1901

In Offenbach am Main wird im Restaurant „Rheinischer Hof“ in der Herrnstraße der Offenbacher Fußballclub (O.F.C.) „Kickers“ (wieder-) gegründet, nachdem bereits 1899 ein Club unter der Bezeichnung OFC (noch ohne „Kickers“) auf dem Bieberer Berg aktiv war. Initiatoren der Wiedergründung sind ehemalige Mitglieder kleinere Offenbacher Fussballklubs, die sich in Konkurrenz zum ursprünglichen OFC in jüngster Zeit etablierten: Germania, Melitia (beide 1900 gegründet und im Ostteil der Stadt verwurzelt), Neptun, Teutonia und Viktoria (letzterer gegründet 1902). Zu Mitgliedern des Vorstands werden Jean Baumert, Ludwig Boß (Präsident), Wilhelm Grimm, Max Holzamer, Emil Kraft, Emil Noly und Josef Schulz gewählt. Zur Unterzeichnung der aus 25 Paragraphen bestehenden Satzung kommt es am 29. Juli. Ihr erstes Spiel bestreiten die Kickers nach Genehmigung durch Polizeirat Bräunig Ende Juli 1901 gegen den 1. Bockenheimer FC 1899 und beenden das Hinspiel (auswärts) mit einem 3:0-Sieg. Auch beim Rückspiel, nunmehr in Offenbach (Friedrichsplatz), bleiben die Kickers erfolgreich. Als Trainingsgelände dient zunächst der Exerzierplatz des Großherzoglich-Hessischen-Infanterieregimentes Nr. 168 am Bieberer Berg, 1907 wechselt der Verein an das um 1900 von Martin Heyland errichtete Ausflugslokal Heylandsruhe (Gemarkung Bürgel; heute: Fichtestraße), das fortan als Vereinslokal genutzt wird. Hier entstehen auch die ersten eigenen Sportanlagen der Kickers.
(KU)

Belege
Weiterführende Informationen
Hebis-Klassifikation
736030 ,Sportart
Hebis-Schlagwort
Offenbach ; Ballsport ; Offenbach, Fussball-Club Kickers 1901 ; Fußballsport
Empfohlene Zitierweise
„Gründung des OFC Kickers in Offenbach, 27. Mai 1901“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/266> (Stand: 26.11.2022)
Ereignisse im April 1901 | Mai 1901 | Juli 1901
Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde