Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1340 August 26

Abtretung von Gütern durch die Wilhelmiten zu Witzenhausen

Regest-Nr. 965

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Von dem Hofarchivar R. H. Jungmann am 30. März 1751 beglaubigte Abschrift auf Papier von dem beschädigten Original im Staatsarchiv Marburg, unbekannt.
Regesten: Huyskens, Klöster an der Werra Nr. 1457, S. 583.
Regest
Der Prior Gotfridus und der Konvent des Ordens s. Wilhelmi zu Witzenhausen übergeben Heinricus, Landgrafen des Hessenlandes, 16 wüste Hufen im Dorf Winthusen bei Kassel mit allem Recht und Zubehör als Gegengabe dafür, daß er ihre von den von Uslar (ab illis de Uslaria) zu einem Seelgerät (nomine testamenti) gegebenen 4 Hufen im Dorfe Almunderode [Kleinalmerode] mit 8 dazu gehörigen Hofstätten (areis) und dem Walde das Uslarholtz genannt von Geschoß (exactio), Bede (precaria) und allen anderen Lasten befreit hat.
Siegler: Die Aussteller mit dem Siegel des Konvents.
Datum: Sabbato post festum b. Bartholomei apostoli.
Nachweise

Weitere Personen

Gottfried, Prior des Wilhelmitenklosters zu Witzenhausen · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Uslar, die von

Weitere Orte

Witzenhausen, Wilhelmitenkloster, Konvent · Windhausen, Dorf · Kassel · Uslar · Kleinalmerode · Uslarholz, Wald

Sachbegriffe

Priore · Konvente · Wilhelmiten · Hufen, wüste · Wüstungen · Dörfer · Seelgeräte · Hofstätten · Wälder · Schoß · Geschosse · Bede · Lasten

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Huyskens Werraklöster

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 965 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/965> (Stand: 02.12.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde