Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Weitere Informationen

Frankfurt am Main, Fechenheim, Unterkunft für Zwangsarbeiter, Wirtschaft „Zum Mainbörnchen“

Frankfurt am Main, Fechenheim, Gemeinde Frankfurt am Main, Stadt Frankfurt am Main | Historisches Ortslexikon
In der NS-Zeit: Burglehen 7
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Wirtschaft

Subkategorie:

Zwangsarbeit 

Nutzungsgeschichte

Beschreibung:

Die Voigt & Häffner AG beschäftigte in ihrem Werk Zwangsarbeiter. Diese waren waren im Gasthaus „Zum Mainbörnchen“ untergebracht. Für 1942 sind drei Belgier (Flamen) und 25 Holländer nachgewiesen und für 1942 neun Italiener. Eine Erweiterung des Lagers war angedacht, wurde aber wohl nicht mehr umgesetzt.

Nutzungsanfang (früheste Erwähnung):

1942

Indizes

Orte:

Frankfurt am Main, Fechenheim

Sachbegriffe:

Betrieb · Wirtschaft · Gemeinschaftslager · Zwangsarbeit

Nachweise

Literatur:

Weblinks:

Frankfurt am Main 1933-1945

Zitierweise
„Frankfurt am Main, Fechenheim, Unterkunft für Zwangsarbeiter, Wirtschaft „Zum Mainbörnchen““, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/1585> (Stand: 15.9.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde