Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1470 März 9

Bitte um einen Sänger der Kirche St. Maria im Kapitol

Regest-Nr. 9597

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Historisches Archiv der Stadt Köln, Memorialbuch 1470ff, Bl. 7.
Regesten: Diemar, Hessen und Köln, S. 45 Nr. 108.
Regest
Aufzeichnung Reyners von Daelen: Herr Bürgermeister Heinrich (Sudermann) sprach über die Bitte, die durch den Doktor und den Drost (drossetum) des Herrn Landgrafen von Hessen vor den (Rats)-Herren im Haus der Heggen während des Stechspiels am letzten Sonntag (März 4) (1) geschehen sei, nämlich daß gemäß seinem an die Stadt gerichteten Schreiben der Herr Landgraf noch immer vom Rate den jungen Sänger in der Kapelle eines gewissen Bürgers (Johann Hardenrath) in der Kirche St. Maria im Kapitol erbäte (2) und daß jener Bürger dahin unterwiesen würde, seiner Gnaden den Jungen abzulassen; wenn er je der Stadt oder ihren Bürgern in irgend etwas gefällig sein könnte, wollte er sich gern erkenntlich zeigen u.s.w. Aufgetragen Ruprecht Blyterswich und Johann Kouster, daß sie darüber mit (Johann) Hardenrath sprechen sollen und daß gemäß dessen Antwort dem Herrn Landgrafen wieder geschrieben werde.

Weitere Informationen

(1) Für dieses in der Stadt abgehaltene Stechspiel (hastiludium) hatten der Junker von Reifferscheid und Heinrich von Batenberg und Rymberg März 2 beim Rat die Erlaubnis nachgesucht, worauf dieser beschloß, selbst im Haus zer Heggen dem Spiel zuzuschauen, und die Gewaltmeister mit den nötigen Anordnungen, die Rentmeister mit Austeilung von Schinken, Pfannkuchen, Lammbraten und gutem Wein beauftragte. Es stachen vier Diener der beiden Junker und die jungen Kölner Eberhard (Herrn Eberhards Sohn) vom Hirz, Gerhard (Gotfrieds Sohn) vom Wasservas und Heinrich von der Bruggen von Aachen.
(2) Das Schreiben fehlt. Landgraf Ludwigs Sohn Wilhelm II. hatte 1497 zwölf Sänger in seiner Kapelle. Die Kapelle oben im Text ist noch rein örtlich zu verstehen; es ist die zierliche spätgotische Erkerkapelle am Thor von St. Maria im Kapitol.

Nachweise

Aussteller

Daelen, Rainer von

Weitere Personen

Sudermann, Heinrich · Hessen, Landgrafen, Ludwig II. · Hessen, Landgrafen, Wilhelm II. · Heggen, die · Hardenrath, Johann, Bürger in Köln · Blyterswich, Ruprecht · Kouster, Johann · Reifferscheidt, die von · Battenberg, Heinrich von · Hirz, Eberhard von · Hirz, Eberhard von, Sohn des Eberhard · Wasservas, Gerhard von, Sohn des Gotfried · Wasserfaß, Gottfried von · Bruggen, Heinrich von der, aus Aachen

Weitere Orte

Köln (Nordrhein-Westfalen) · Köln (Nordrhein-Westfalen), Bürgermeister · Aachen (Lkr. Städteregion Aachen/Nordrhein-Westfalen) · Köln (Nordrhein-Westfalen), Bürger · Köln (Nordrhein-Westfalen), St. Maria im Kapitol

Sachbegriffe

Bürgermeister · Doktoren · Droste · Ratsherren · Stechspiele · Spiele, ritterliche · Sänger · Künstler, Abwerben von · Bürger · Kapellen · Kirchen, St. Maria · Söhne · Junker · Festlichkeiten, Verpflegung bei · Verpflegung, Schinken · Verpflegung, Lammbraten · Verpflegung, Pfannkuchen · Verwandte

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Diemar, Hessen und Köln

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 9597 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/9597> (Stand: 28.11.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde