Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Internationale Ausstellung für Sport und Spiel in Frankfurt, 15. Mai 1910

In der Festhalle in Frankfurt am Main beginnt die Internationale Ausstellung für Sport und Spiel (ISA), die zugleich Anlass zur Austragung von so bezeichneten „internationalen Olympischen Spielen“ (das heißt mit Wettkämpfen in olympischen Disziplinen) in Frankfurt ist.

International besetzte Wettkämpfe

Die vom 15. Mai bis 15. Juli 1910 unter der Schirmherrschaft von Kronprinz Wilhelm von Preußen (1882–1951) auf dem Messegelände rund um die Festhalle stattfindende Veranstaltung präsentiert unter anderem „beide Arten des Fußballspiels“: für den 18. Mai ist eine Begegnung der Harlequins London gegen den Fußballklub Frankfurt 1880 anberaumt, die nach englischen Rugby-Regeln stattfindet. Am 22. Mai folgt als Höhepunkt eine Partie zwischen den „englischen Professionsspielern“ der Blackburn Rovers (Blackburn, Lancashire) und des FC Chelsea (London) nach den Regeln des führenden englischen Fußballverbandes, der Football Association. Neben dem Fußball ist ebenso das Teilnehmerfeld in anderen Disziplinen der „Olympiade“ international besetzt: allein für die Ringkämpfe melden sich mehrere Hundert Sportler aus fünf Ländern. Weitere Programmpunkte bilden Wettkämpfe in Disziplinen wie „Dreisprung mit Anlauf“, „Hochsprung mit Anlauf“, Weitsprung aus dem Stand, Marathon und Tauziehen (bei dem die sechs in einer Mannschaft antretenden Männer zusammen nicht über 450 Kilogramm wiegen dürfen).

Ein eigens errichtetes Stadion mit Radrennbahn

Zur Erweiterung der Austragungsplätze sportlicher Wettkämpfe und Vorführungen wurde ein Stadion aufgebaut. Hier finden neben Leichtathletikveranstaltungen auch Radrennen statt, die auf einer in den Bau integrierten Radrennbahn gefahren werden.1 Weiterhin begeistern ein Tennis-Turnier und ein Fechtturnier die zahlreichen Besucher.

Die Eröffnung der ISA erfolgte bereits am Vortag; die Eröffnungsrede hielt General Moritz Ferdinand von Bissing (1844–1917). Zur Organisationsleitung der Ausstellung zählt unter anderem der deutsche Sportjournalist und spätere Sportfunktionär Carl Diem (1882–1962). Der Künstler Andreas Laber hat für die Ausstellung ein Sportplakat entworfen.
(KU)


  1. Die mit viereinhalb Meter hohen Steilkurven versehene 500-Meter-Holzbahn wechselt nach dem Ende der Ausstellung in den Riederwald.
Belege
Weiterführende Informationen
  • HeBIS Internationale Ausstellung für Sport und Spiel unter dem Protektorat Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit d. Kronprinzen des Deutschen Reiches und von Preußen in Frankfurt am Main im Mai, Juni, Juli 1910 , Frankfurt am Main 1910.
Empfohlene Zitierweise
„Internationale Ausstellung für Sport und Spiel in Frankfurt, 15. Mai 1910“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/396> (Stand: 27.7.2022)
Ereignisse im April 1910 | Mai 1910 | Juni 1910
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde