Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Marburg wird zum Sammelpunkt von Corps und Burschenschaften, 24. Mai 1919

Die Universitätsstadt Marburg mit ihren zahlreichen Corps und Burschenschaften wird nach Ende des Weltkrieges zum Sammelpunkt mehrerer Verbindungen. Am 24. Mai 1919 wird in Marburg das bisher in Straßburg ansässige Corps Rhenania wiedereröffnet, nachdem es mit dem Ende der deutschen Universität in Straßburg seine Wirkungsstätte verloren hat. Wenige Tage später, am 30. Mai 1919 findet auch das Straßburger Corps Palatina Aufnahme in der hessischen Universitätsstadt, die es jedoch am 23. Juni 1920 mit der Umsiedlung nach Freiburg wieder verlässt. Vom Beginn des Wintersemesters 1923/24 bis zum Ende des Sommersemester 1924 nimmt die Bonner Burschenschaft der Norddeutschen wegen der Besetzung des Rheinlands seinen Sitz ebenfalls in Marburg.
(OV)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Marburg wird zum Sammelpunkt von Corps und Burschenschaften, 24. Mai 1919“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/4554> (Stand: 24.5.2022)
Ereignisse im April 1919 | Mai 1919 | Juni 1919
Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde