Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1473 Januar 19

Landgraf Hermann quittiert den Erhalt einiger Rentenzahlungen

Regest-Nr. 3687

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Rechnungen I, 12/1 (Provenienz: Kassel, Kammerschreiber). Mit rückseitig aufgedrückten Siegel, das drei Schilde (1:2) unter dem landgräflichen Helm zeigt: 1. Hessen, 2. Ziegenhain, 3. Nidda. Wasserzeichen: Ochsenkopf mit Stern.
Regesten: Demandt, Schriftgut 2, S. 69 Nr. 1075
Regest
Landgraf Hermann bekundet, daß ihm etliche Schlösser und Städte im Vertrag zwischen Landgraf Heinrich [III.], seinem Bruder, als Vormünder der beiden Landgrafen Wilhelm [I. und II.], und ihm zugeteilt worden sind, aus denen für 1472 einige Renten fällig waren. Er quittiert über den daher fälligen Betrag von 273 fl.
Siegel des Ausstellers.
Am dinstag na Anthonii a. etc. 73.
Nachweise

Weitere Personen

Köln, Erzbischöfe, Hermann IV. von Hessen · Hessen, Landgrafen, Heinrich III. · Hessen, Landgrafen, Wilhelm I. · Hessen, Landgrafen, Wilhelm II.

Weitere Orte

Kassel, Kammerschreiber

Sachbegriffe

Schlösser · Burgen · Städte · Verträge · Erbe · Vormünder · Brüder · Verwandte · Renten · Renten, Auszalhung von · Quittungen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Schriftgut 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 3687 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/3687> (Stand: 28.11.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde