Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1472 Dezember 27

Quittung Heinrich III. über Zahlungen des Stiftes Fulda

Regest-Nr. 9689

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urkunden Fulda, Stiftsarchiv.
Regesten: Riedesel zu Eisenbach 2, S. 326 Nr. 1145.
Regest
Landgraf Heinrich zu Hessen, Graf zu Ziegenhain und Nidda (Hessenn, Cziegenhain, Nidde) quittiert für sich und als Vormund der Landgrafen Wilhelm (I.) und Wilhelm (II.) über 110 fl. Zins von den 220 fl., die ihm in zwei Zielen von dem Stift Fulda (Fulde) fallen, und die sein Vater sel. an Ritter Hermann (II.) Riethesell sel. verschrieben hat. Diese 110 fl. hat nun Abt Johann an seine Erbmarschälle, Heimliche und lieben getreuen Hermann (III.) und Jorgen Rietheseln, Gebrüder, bezahlt.
...uff sontag nach dem heiligen Cristage anno domini millesimo quadringentesimo septuagesimo tercio.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich III. · Hessen, Landgrafen, Wilhelm I. · Hessen, Landgrafen, Wilhelm II. · Hessen, Landgrafen, Ludwig I. · Riedesel zu Eisenbach, Hermann II. · Riedesel zu Eisenbach, Hermann III. · Riedesel zu Eisenbach, Georg I. · Fulda, Fürstäbte, Johann II. Graf von Henneberg-Schleusingen

Weitere Orte

Ziegenhain, Grafen · Nidda, Grafen · Fulda, Stift · Fulda, Fürstäbte

Sachbegriffe

Grafen · Quittungen · Vormünder · Zinsen · Stifte · Zahltermine · Ritter · Verschreibungen · Äbte · Erbmarschälle · Heimliche · Brüder

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Becker, Riedesel zu Eisenbach 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 9689 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/9689> (Stand: 28.11.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde