Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Bad Homburg v. d. Höhe, Lager für Zwangsarbeiter

Bad Homburg v. d. Höhe, Gemeinde Bad Homburg v. d. Höhe, Hochtaunuskreis | Historisches Ortslexikon
In der NS-Zeit: Oberurseler Straße (Urseler Straße)
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Wirtschaft

Subkategorie:

Zwangsarbeit 

Nutzungsgeschichte

Beschreibung:

Die Melita-Essig Fabrik Gebr. Weymar unterhielt ein Firmenlager, das vermutlich auf dem Gelände der Ziegelei Herbold angesiedelt war. Im September 1942 waren in dem Lager 20 Russinnen interniert. Im darauf folgenden Jahr beschäftigte die „Arbeitsgemeinschaft Ziegelei Herbold“ 35 Polen, zwölf Ukrainer und zwei Lettinnen. Unklar ist, ob diese auch in dem Lager untergebracht waren.

Nutzungsanfang (früheste Erwähnung):

1942

Indizes

Orte:

Bad Homburg v. d. Höhe

Sachbegriffe:

Zwangsarbeit · Lager · Betrieb · Wirtschaft · Firmenlager

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Bad Homburg v. d. Höhe, Lager für Zwangsarbeiter“, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/1698> (Stand: 26.11.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde