Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Arheilgen, Unterkunft für belgische und italienische Zwangsarbeiter, Gasthaus „Zum (Weißen) Schwan“


Frankfurter Landstraße 190 – In der NS-Zeit: Dieburger Straße 1
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Wirtschaft

Subkategorie:

Zwangsarbeit 

Nutzungsgeschichte

Objektbeschreibung:

Im Gasthaus „Zum (Weißen) Schwan“ waren belgische und italienische Zwangsarbeiter der Firma E. Merck untergebracht.

Beschreibung:

In diesem Firmenlager waren zwischen September 1942 und April 1943 zunächst 86, später nur noch 48 Personen untergebracht.

Nutzung nach NS-Zeit:

Der Saal des „Schwanen“ hatte um 1990 die Funktion eines Bürgerhauses, wo politische Diskussionen, Faschingsveranstaltungen und andere Festivitäten stattfanden/stattfinden. Heute (2015) befindet sich hier das Hotel und Restaurant „Weisser Schwan“.

Indizes

Orte:

Arheilgen

Sachbegriffe:

Zwangsarbeit · Lager · Konzern · Wirtschaft · Firmenlager

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Arheilgen, Unterkunft für belgische und italienische Zwangsarbeiter, Gasthaus „Zum (Weißen) Schwan““, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/1182> (Stand: 26.11.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde