Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Else Schocke
(1909–1975)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116261617

Schocke, Else [ID = 1943]

* 7.12.1909 Frankfurt am Main, † 8.8.1975 Frankfurt am Main
Schauspielerin
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Geburtsname:

Knott, Else

Wirken

Werdegang:

  • Besuch der Städelschule
  • 1925-1927 Schauspielschülerin in Frankfurt am Main
  • 1927-1931 in Darmstadt engagiert
  • 1931-1934 Engagement in Essen
  • 1932 Filmschauspielerin in „Morgenrot“
  • 1934-1935 in Köln engagiert
  • 1935-1936 Engagement in Hamburg
  • 1936 Tournee durch Südamerika
  • 1936 Rückkehr nach Frankfurt
  • berühmt in der Rolle des Gretchen bei den Römerbergfestspielen
  • bis 1942 in Frankfurt engagiert
  • 1940-1942 auch Engagements in Berlin
  • 1941-1944 zudem in Straßburg engagiert
  • Staatsschauspielerin
  • 1945 Flucht aus dem Elsaß in den Schwarzwald
  • 1945-1975 Essemblemitglied am Frankfurter Schauspielhaus

Netzwerk:

  • Weichert, Richard <Lehrer>, GND, * Berlin 22.5.1880, † Frankfurt am Main 15.11.1961, Intendant und Theaterregisseur
  • Einzig, Mathilde <Lehrerin>, 1886-1963
  • Buch, Fritz Peter <Lehrer>
  • Sagan, Leontine <Lehrerin>, * Budapest 13.2.1889, † Pretoria (Südafrika) 20.5.1974, Schauspielerin, Regisseurin
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Schocke, Else“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116261617> (Stand: 8.8.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde