Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Gasterfeld, Lufthauptmunitionsanstalt (Muna)

Gasterfeld, Gemeinde Wolfhagen, Landkreis Kassel | Historisches Ortslexikon
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Militär

Subkategorie:

Luftwaffe

Nutzungsgeschichte

Objektbeschreibung:

Die Lufthauptmunitionsanstalt (Muna) war auf einem 277,2 Hektar großen Areal errichtet worden. Auf dem Gelände war ein Produktionsareal errichtet worden. Außerhalb dieses Gebietes befanden sich Lagerbunker, sowie die Heizungs- und Stromanlage. Die Anlage verfügte über einen Bahnhof.

Beschreibung:

Von 1940 bis zur teilweisen Sprengung der Gebäude im März 1945 befand sich die Lufthauptmunitionsanstalt im Gasterfelder Holz. Auf dem Gelände entstand – auch unter Nutzung noch vorhandener Gebäude – bis 1960 die Pommernkaserne der Bundeswehr.

Nutzungsanfang (früheste Erwähnung):

1940

Nutzungsende (späteste Erwähnung):

1945

Nutzung nach NS-Zeit:

Unter Nutzung noch vorhandener Gebäude wurde nach dem Beginn der Aufstellung der Bundeswehr die Pommernkaserne errichtet, die unter anderem das Panzerbataillon 54/64 und die Panzerjägerkompanie 50 beherbergte. 2008 wurde der Standort geschlossen. Einige Objekte der Anlage sind heute noch erhalten und stehen unter Denkmalschutz.

Indizes

Orte:

Gasterfeld

Sachbegriffe:

Militär · Luftwaffe

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Gasterfeld, Lufthauptmunitionsanstalt (Muna)“, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/3328> (Stand: 2.12.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde