Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessischer Städteatlas

Bad Orb – Siedlungsentwicklung vom Mittelalter bis 1847/48

Seitenanzeige

Siedlungsentwicklung vom Mittelalter bis 1847/48 1 : 2500
Kartographie: Melanie Müller-Bering, Peter Zientkiewicz
Hessischer Städteatlas. III,2: Bad Orb
Bearb. von Holger Th. Gräf, Marburg 2013
.

Gebäudeverzeichnis

Alte Stadtapotheke
Andere Bezeichnung(en):Koch’sche Apotheke
Trägerschaft:privat
Bereich:Sozial- und Gesundheitswesen
Lage:Hauptstraße 69, früher Marktstraße
Maße / Bauart:zweigeschossiger, verputzter Fachwerkbau
Erbauung:1811/12
Umbau:vor 1847, 1912 (Erker und Balkone)
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 41; Eckert, Koch, S. 33; Eckert, Lebensbild, S. 9; Eisentraud, Salzquellen, S. 82; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 108 f.; Hardt, Bad Orb, S. 20; Koch, Salinenplatz, S. 52; Schulze-Seeger, Orb, S. 210; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 147; Schüssler, Orb, S. 26
Amtsgebäude der Saline
Andere Bezeichnung(en):ehemaliges Rathaus, Herrschaftliche Wohnung, Verwaltungsgebäude
Trägerschaft:privat
Bereich:Sonstiges
Lage:Kurparkstraße 2, am nördlichen Rand des Sudhofes
Funktion:Verwaltungsgebäude der Saline, 1865–2004 Rathaus; 1916/36–88/89 auch städtisches Museum; heute Kurverwaltung und Tourist-Information
Erbauung:um 1770
Nachweise:Bernatzky, Kurpark, S. 79; Bremer, Orb-Chronik, S. 132, 211; Eckert, Rathaus, S. 45; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 125 f.; Hardt, Bad Orb, S. 13; Hessberger, Heimatmuseum, S. 46; Koch, Salinenplatz, S. 52; Schulze-Seeger, Orb, S. 88, 233 und vorderes Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 129, 142, 149, 151 und vorderes Vorsatzblatt; Singer, Orb, S. 4; Ziegler, 100 Jahre, S. 53; Sonderblatt 7, Abb. 14
Amtsgericht
Andere Bezeichnung(en):Landgericht
Trägerschaft:öffentlich
Bereich:Justiz
Lage:Sauerbornstraße 2, nordwestlich des Sudhofes
Funktion:bayerisches Landgericht, dann preußisches, später hessisches Amtsgericht, seit 1968 Polizeistation
Erbauung:1821/22
Umbau:1864 (Erweiterung der ursprünglich 5 Achsen auf 11); 2001-04 (Sanierung)
Nachweise:Bernatzky, Kurpark, S. 79; Bremer, Orb-Chronik, S. 143; Büttel, Geschichte, S. 54; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 62, 140 f.; Hardt, Bad Orb, S. 22; Jubiläumsschrift, S. 134; Koch, Salinenplatz, S. 52; Lienau, Bad Orb, S. 17; Schulze-Seeger, Orb, Karte auf vorderem Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, Karte auf vorderem Vorsatzblatt; Schüssler, Orb, S. 22; Zentgraf, Bilder, S. 97 f.
Amtskellerei
Andere Bezeichnung(en):Alte Amtskellerei
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Administration
Funktion:Sitz des kurmainzischen Rentmeisters und Salzdirektors bis 1722, ab 1803 zunächst Sack-, nach 1866 Tabakfabrik und Färberei, heute Gasthaus
Maße / Bauart:dreistöckiger gotischer Sandsteinbau mit Kreuzfenstern
Erbauung:2. Hälfte 15. Jahrhundert
Erwähnung:1399
Abriss:Ende 18. Jh. (Verkauf an Orber Bürger)
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 181; Büttel, Geschichte, S. 48 f., 91 f.; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 63; Hardt, Bad Orb, S. 28, 37; Huth, Spital, S. 66; Keyser, Städtebuch, S. 360; Schäfer, Forschungen, S. 62; Schulze-Seeger, Orb, S. 163; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 59, 147; Zentgraf, Bilder, S. 74
Badhaus
Andere Bezeichnung(en):Koch’sches Badehaus
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sozial- und Gesundheitswesen
Lage:Quellenring, früher Im Graben
Funktion:erstes Solebad Orbs
Maße / Bauart:einstöckiger Buntsandsteinbau mit 8 Badekabinen und Fremdenzimmern
Erbauung:1836/37
Umbau:1859 (Errichtung des Badehotels, Badehotel I, Schneeweiß & Müller)
Abriss:1964
Nachweise:Albert, Soolbad-Anstalt, S. 43 f.; Bremer, Orb-Chronik, S. 23, 141 f., 213; Büttel, Geschichte, S. 99–101; Eckert, Koch, S. 33; Eckert, Lebensbild, S. 11 f.; Engel, Entwicklung, S. 25 f.; Eisentraud, Salzquellen, S. 82; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 79, 109; Hardt, Bad Orb, S. 20 f.; Huth, Spital, S. 66; Koch, Salinenplatz, S. 52; Schulze-Seeger, Orb, S. 14, 207, 210–213; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 121–125, 138, 148; Schüssler, Orb, S. 26 f.; Singer, Orb, S. 4 f.; Zentgraf, Bad Orb, S. 53; Zentgraf, Bilder, S. 92; Ziegler, 100 Jahre, S. 53; Ziegler, Gradierwerk, S. 58
Bohrmühle
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:an der Orb im Bereich der Rotahornallee
Funktion:Herstellung von hölzernen Wasserleitungsrohren
Erbauung:vor 1736
Abriss:Mitte 19. Jh.
Nachweise:Klein, Geschichte, S. 270; Schulze-Seeger, Orb, S. 108 und vorderes Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 98, Karte auf vorderem Vorsatzblatt; Wolf, Landgericht, S. 136
Borg
Trägerschaft:privat
Bereich:Wohnen
Lage:Burgstraße 7, nördlich der Altstadt
Funktion:Sitz der Familie Baumann von Hohenberg
Erbauung:vor 1600
Neubau:zwischen 1718 und 1752 (Wohnhäuser mit Scheunen); 1912 (Brand)
Abriss:2. Hälfte 17. Jahrhundert
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 72, 80 f., 100 f.; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 63; Ziegler, Burgen, S. 13–16
Burg
Trägerschaft:herrschaftlich
Bereich:Sonstiges
Lage:Burgring 14
Funktion:Im 12. Jh. Sitz der Herren von Büdingen, Mitte 13. Jh. der Herren von Trimberg und der Herren von Hohenlohe-Brauneck. Kauf durch Kurmainz im frühen 14. Jh. und Verpfändung an die Herren von Kronberg sowie anschließend an die Grafen von Hanau bzw. ab 1594 an die Herren von Milchling gen. Schutzbar, ab 1621 kurmainzischer Fruchtspeicher (zusätzlich zu der angeschlossenen Zehntscheune), bis 1812 Apotheke, nach 1863 Tabak-, ab 1935 Textilfabrik, seit 1988/89 städtisches Museum
Maße / Bauart:dreigeschossiger, romanisch-gotischer Steinbau
Erwähnung:1064
Umbau:Ende 16. Jh.; 19. Jh.; 1940; 1986-88
Nachweise:Ackermann, Fischbornhof, S. 42; Bickell, Kunstdenkmäler, S. 181; Bremer, Orb-Chronik,
S. 21, 23, 45, 51, 73, 129, 211; Büttel, Geschichte, S. 6–9, 11, 130 f.; Dehio, Hessen 2, S. 53; Dehmer, Orb, S. 1–7; Eckert, Lebensbild, S. 8, 14; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 63, 72, 97; Geis, Wirtschaftsleben, S. 32; Hardt, Bad Orb, S. 28 f.; Jacoby, Geschichte, S. 27–29; Keyser, Städtebuch, S. 360; Koch, Zigarrenindustrie, S. 91; Kropat, Reich, S. 75, 115; Lienau, Bad Orb, S. 17; Philipp i, Territorialgeschichte, S. 42, 70 f., 113 f., 117, 120, 148; Reimer, Ortslexikon, S. 361 f.; Schäfer, Forschungen, S. 66; Schulze-Seeger, Orb, S. 16; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 142, 144, 149, 151; Schmidt-Polex, Revier, S. 8 f., 11; Schwind, Landvogtei, S. 5 Anm. 33, 14, 22, 26 Anm. 185; Walter, Burg, S. 61 (mit der völlig unhaltbaren Annahme einer „keltischchattischen
Gründung“); Wolf, Landgericht, S. 26; Zentgraf, Bilder, S. 105; Ziegler, Burgen, S. I f.
Burgkapelle
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Religion
Lage:Vorgängerbau der St. Martins-Kirche
Maße / Bauart:zunächst wahrscheinlich schlichter Holzbau
Erwähnung:1064
Umbau:11. Jh. (Ersetzung durch hochromanischen Steinbau und Turm)
Abriss:um 1350 (Fertigstellung der St. Martins-Kirche)
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 72, 88; Hardt, Bad Orb, S. 26; Hardt, Pfarrkirche, S. 3; Hardt, Pfarrkirche Sankt Martin, S. 5; Lins, Geschichte, S. 40; Ziegler, Burgen, S. III, 17
Fischbornhof
Andere Bezeichnung(en):Schiffershof
Trägerschaft:privat
Bereich:Wohnen
Lage:Burgring 10
Funktion:zunächst Sitz der von Fischborn, 1554 der von Buchenau, danach wechselnde Besitzer (u. a. die Freiherren von Forstmeister)
Erbauung:2. Hälfte 13. Jahrhundert
Umbau:um 1750 (Abriss des Bergfrieds, Errichtung eines zweigeschossigen Wohnhauses)
Nachweise:Ackermann, Fischbornhof, S. 42 f.; Bickell, Kunstdenkmäler, S. 181; Bremer, Orb-Chronik, S. 21; Büttel, Geschichte, S. 129 f.; Eisentraud, Schiffershof, S 120; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 87 f.; Hardt, Bad Orb, S. 26; Reimer, Ortslexikon, S. 362; Schäfer, Forschungen, S. 66; Wolf, Landgericht, S. 25 f.; Ziegler, Burgen, S. 1–4
Flachsdarre
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Molkenbergstraße, südlicher Rand des Friedhofs
Erbauung:vor 1828
Nachweise:Karte Pfarrarchiv Orb, Titel 13 Kirchhof der Stadt aufgenommen am 5. Dez. 1828
Forstamt
Andere Bezeichnung(en):Oberforsthaus
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Administration
Lage:Frankfurter Straße
Funktion:zunächst Sitz der Oberförsterei, später Hotel
Erbauung:1844
Abriss:1988
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 55; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 75, 148; Zentgraf, Bilder, S. 98
Freihof
Andere Bezeichnung(en):Faulhaber’scher Hof
Trägerschaft:privat
Bereich:Wohnen
Lage:Freihof 1, 2 und 6
Funktion:Sitz der Faulhaber von Wächtersbach, 1609 der von Fechenbach, 1651 Verkauf an Kurmainz, nach 1866 Tabakfabrik
Maße / Bauart:dreigeschossiger Wohnbau mit Gesindehaus sowie Wirtschaftsgebäude
Erwähnung:1360
Umbau:1576 (Wohnbaus an Stelle eines Wohnturms); 1734 (Wirtschaftsgebäude); 1778 (Gesindehaus)
Nachweise:Wirtschaftsgebäude, 1778 Gesindehaus LQ: Ackermann, Fischbornhof, S. 42 f.; Bickell, Kunstdenkmäler, S. 181, Tf. 300; Bremer, Orb-Chronik, S. 21, 164; Büttel, Geschichte, S. 130 f.; Dehio, Hessen 2, S. 53 f.; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 63, 72, 103 f.; Hardt, Bad Orb, S. 25; Schäfer, Forschungen, S. 66; Schwersmann, Inventar 4, S. 39 f. Nrn. 415–420; Schulze-Seeger, Orb, S. 19, 47–50; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 145; Walter, Freihof; Wolf, Landgericht, S. 27; Zentgraf, Bilder, S. 106; Ziegler, Burgen, S. 5–8
Friedhof
Andere Bezeichnung(en):Neuer christlicher Friedhof
Trägerschaft:kirchlich
Bereich:Religion
Lage:Burgring
Erbauung:1774
Umbau:1816, 1885, 1959 (Erweiterungen); 1967-69 (Trauerhalle)
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 49 f.; Dehio, Hessen 2, S. 53; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 98–100; Hardt, Bad Orb, S. 29 f.; Schulze-Seeger, Orb, Karte von 1782, auf dem hinteren Vorsatz; Zentgraf, Bilder, S. 80; HStAM Best. 105 c, Nr. 131 und Best. 112 d, Nr. 624
Friedhof
Andere Bezeichnung(en):Alter christlicher Friedhof
Kirchhof
Trägerschaft:kirchlich
Bereich:Religion
Lage:um die St. Martins-Kirche
Abriss:um 1774
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 180; Büttel, Geschichte, S. 11; Dehio, Hessen 2, S. 53; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 98 f.; Hardt, Bad Orb, S. 26, 29; Zentgraf, Bilder, S. 80
Friedhof
Andere Bezeichnung(en):alter jüdischer Friedhof
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Religion
Lage:Burgring, später Holzplatz (heute Parkplatz)
Erbauung:1725
Abriss:vor 1836
Nachweise:Ackermann, Gemeinde, 1988, S. 176; Ackermann, Gemeinde, 1997, S. 38; Alicke, Lexikon
3, Sp. 280; Bremer, Orb-Chronik, S. 77; Büttel, Geschichte, S. 50; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 139; Koch, Spurensuche, S. 71 f.; Koch/Löber, Leben, S. 13, 24 f.; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 146; Sonderblatt 5, Abb. 7
Friedrichsquelle
Andere Bezeichnung(en):Kaiser-Friedrich-Quelle
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:am Quellenring, früher Im Graben
Maße / Bauart:Brunnenhaus mit spitzem Turmdach
Erbauung:1746-48
Umbau:1828 (Tieferbohrung)
Abriss:1903 (Abriss des Brunnenhauses); 1911 (Zuschüttung der Quelle beim Bau des Kaiser-Friedrich- Bades)
Nachweise:Schäfer, Handel, S. 53; Bremer, Orb-Chronik, S. 41, 141; Büttel, Geschichte, S. 122; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 78; Hardt, Bad Orb, S. 38; Schulze-Seeger, Orb, S. 14, 124; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 107, 123, 146; Schüssler, Orb, S. 13; Singer, Orb, S. 6 f.; Wolf, Landgericht, S. 137 f.; Zentgraf, Bad Orb, S. 51–53; Zentgraf, Bilder, S. 90
Gasthaus Alt Orb
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Obertorstraße 6
Erbauung:um 1500
Umbau:1620 (Kellereingang); 1733 (Aufsetzung des Krüppelwalmdachs); 1972 (Sanierung)
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 181; Tf. 301; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 134 f.
Gasthaus Bierjakob
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Ecke Hauptstraße, früher Marktstraße/Jössertorstraße
Erbauung:um 1703
Abriss:1995
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 45; Hardt, Bad Orb, S. 36; Huth, Spital, S. 64
Gasthaus Zum braunen Hirsch
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Hauptstraße 30, früher Marktstraße
Maße / Bauart:viergeschossiger Renaissance-Fachwerkbau
Erbauung:1607
Umbau:1936
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 46, 72, 163, 211; Büttel, Geschichte, S. 64; Cramer, Orb, S. 29; Dehio, Hessen 2, S. 54; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 107; Hardt, Bad Orb, S. 35 f.; Huth, Spital, S. 64; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 38.Zentgraf, Bilder, S. 99
Gasthaus Zum goldenen Engel
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Hauptstraße 11
Funktion:Zunftlokal
Erbauung:um 1550
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 46; Hardt, Bad Orb, S. 31; Huth, Spital, S. 64
Gasthaus Zum goldenen Rad
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Am Wendelinusbrunnen 2
Funktion:Gasthaus ab 1806
Maße / Bauart:zweigeschossiger winkelförmiger Fachwerkbau
Erbauung:1655 (an Stelle eines 1636 zerstörten Vorgängerbaus)
Umbau:1975-1977
Nachweise:Eckert, Lebensbild, S. 10; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 83; Hardt, Bad Orb, S. 40; Huth, Spital, S. 66
Gasthaus Zum weißen Ross
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Am Marktplatz 4–6
Funktion:Städtisches Gasthaus und Herberge
Erbauung:nach 1568
Umbau:17. Jahrhundert
Abriss:1998
Nachweise:Hardt, Bad Orb, S. 31; Huth, Spital, S. 64
Geis'sche Mühle
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Wirtschaft
Lage:ca. 750 m nordöstlich der Altstadt
Funktion:Getreide- und vielleicht zeitweise Lohmühle
Erbauung:1. Hälfte 18. Jahrhundert
Erwähnung:1753
Abriss:1969 (Mühlenbetrieb eingestellt)
Nachweise:Klein, Geschichte, S. 273, 275 f.
Gerberhaus
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Quellenring 1, früher Im Graben, an Stelle einer 1798 erstmals erwähnten Lohmühle
Erbauung:1810
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 137 f.; Hardt, Bad Orb, S. 8; Klein, Geschichte, S. 273 f.
Grabenmühle
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:nördlich des Jössertors
Funktion:Getreidemühle
Erwähnung:1356
Abriss:nach 1753/54
Nachweise:Klein, Geschichte, S. 272 f.; Schulze-Seeger, Orb, S. 46
Gradierwerke
Andere Bezeichnung(en):Alte Gradierwerke
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:südlicher Teil des heutigen Kurparks
Maße / Bauart:7 zweistöckige hölzerne Gießhäuser
Erbauung:1602-1607
Abriss:1734-1736 (vermutlich teilweise Ersetzung durch die ersten neuen Gradierwerke)
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 59; Hupach, Neuaufbau, S. 130; Schulze-Seeger, Orb, S. 20 f., 97–108 sowie Karte auf S. 46; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 42–44, 58, 95, 145; Wolf, Landgericht, S. 116, Sonderblatt 6, Abb. 10
Gradierwerke
Andere Bezeichnung(en):Neue Gradierwerke
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:auf den Gradierhöfen I–V an Stelle der alten Gradierwerke
Maße / Bauart:insgesamt 12 hölzerne Gießhäuser (Nr. 0 bis Nr. XI), sowie zwei Bretterstadel, ein Rohsole-Reservoir, vermutlich elf Radstuben (Pumpwerke), drei Röhrenteiche, eine Steinhauerhütte, ein Viehstall, zwei Wachtstuben und eine Zimmerwerkstätte
Erbauung:1729-1736; 1767-1819
Umbau:um 1804 (Abriss der Nr. II und Nr. XI)
Neubau:1806 (Ersetzung Nr. X)
Abriss:1876-1899 (Abriss von zehn der elf Bauten, das noch vorhandene Nr. X, heute Freiluft-Inhalatorium)
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 183; Bremer, Orb-Chronik, S. 28, 30, 135; Büttel, Geschichte, S. 11, 72–75, 106–124; Cramer, Orb, S. 28 f.; Dehio, Hessen 2, S. 54; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 79, 124 f.; Geis, Wirtschaftsleben, S. 32; Hardt, Bad Orb, S. 14, 24; Hupach, Neuaufbau, S. 129–131; Keyser, Städtebuch, S. 360; Koch, Salinenplatz, S. 52; Lienau, Bad Orb, S. 17; Schmidt-Polex, Revier, S. 12; Schulze-Seeger, Orb, S. 20 f., 46 f., 88, 228–235 sowie Karten auf vorderem und hinterem Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 31 f., 42–44, 56–61, 95–101, 139, 145, 147, 149 und vorderes Vorsatzblatt; Schüssler, Orb, S. 40; Singer, Orb, S. 83; Wolf, Landgericht, S. 136 f.; Zentgraf, Bilder, S. 103 f.; Ziegler, 100 Jahre, S. 53; Ziegler, Gradierwerk, S. 57 f., Sonderblätter 6, Abb. 11 und 9
Gretenbachquartier
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Wohnen
Lage:zwischen Gutenbergstraße und Gretenbachstraße
Neubau:nach 1852 (insgesamt 69 Wohnhäuser mit Scheunen aus Sandstein)
Abriss:1852 (durch Brand)
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 20; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 60, 73 f.; Schulze-Seeger, Orb, S. 219 f.; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 149
Gutsole-Reserve
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:südwestliche Ecke des Sudhofs
Erbauung:zwischen 1804 und 1822
Umbau:1845/46
Nachweise:Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 96 und Karte auf vorderem Vorsatzblatt; StadtA Bad Orb, Nr. 1340 „Situationsplan […] der Siedsoole-Reserve“
Haselmühle
Andere Bezeichnung(en):Lauzenmühle
Trägerschaft:privat
Bereich:Sonstiges
Lage:Lauzenstraße 8 an Stelle der vor 1535 erbauten Lauzenburg
Funktion:Getreidemühle, 1831–44 Forstamt, 2. Hälfte 19. Jh. Tabakfabrik, heute Wohnhaus
Maße / Bauart:dreigeschossiges Wohnhaus mit Mühle in Bruchstein unter Mansarddach
Erbauung:1770
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 72, 249; Büttel, Geschichte, S. 11, 55, 131; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 128 f.; Hardt, Bad Orb, S. 34; Klein, Geschichte, S. 276 f.; Schulze-Seeger, Orb, S. 46; Zentgraf, Bilder, S. 106; Ziegler, Burgen, S. 9
Hauptquelle
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:Sauerbornstraße 9 westlich des Sudhofes
Funktion:wichtigster Solebrunnen bis zur Erbohrung der Philippsquelle
Maße / Bauart:Brunnenhaus und Brunnenwärterhaus (Sauerbrunnenhaus)
Erbauung:um 1580 (Jahreszahl auf kurmainzischem Wappen über dem Hoftor)
Umbau:vor 1734
Abriss:nach 1826 (Quelle versiegt); nach 1895 (Abriss des Gebäudes)
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 140; Büttel, Geschichte, S. 17, 121; Schulze-Seeger, Orb, S. 11–13 und vorderes Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 104 f., 107 und vorderes Vorsatzblatt; Schüssler, Orb, S. 12 f.; Wolf, Landgericht, S. 137; Zentgraf, Bad Orb, S. 51 f.; Zentgraf, Bilder, S. 90, Sonderblatt 7, Abb. 12 und 13
Henkershaus
Andere Bezeichnung(en):Meisterhaus
Trägerschaft:privat
Bereich:Wohnen
Lage:Meistergasse 18
Funktion:Wohnhaus des Henkers
Maße / Bauart:freistehender, zweigeschossiger Bau mit Fachwerkobergeschoss auf Massiverdgeschoss
Erbauung:16. Jahrhundert
Umbau:1707 (Erweiterung der beiden Außenflügel um je ein weiteres Fachwerkobergeschoss unter Walmdach); 1937 (Sanierung)
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 72; Dehio, Hessen 2, S. 53; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 133 f.; Hardt, Bad Orb, S. 38; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 146; Walter, „Kapellchen“, S. 236
Holzaufseherwohnung
Trägerschaft:privat
Bereich:Wohnen
Lage:Sohlgasse
Funktion:zur Saline gehörige Witwen- und Holzaufseherwohnung
Erwähnung:1814
Nachweise:HStAM Kataster I Bad Orb C 1, Hausnr. 166; Katasterkarte 1847/48
Hospital
Andere Bezeichnung(en):Spital
Neues Hospital
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sozial- und Gesundheitswesen
Lage:Frankfurter Straße 2
Funktion:ursprünglich Altenheim und Krankenhaus, seit 2006 Rathaus
Erbauung:1838-1840
Umbau:1841 (Einbau einer Hauskapelle); 1885 (historistischer Wohnbau)
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 49, 144; Büttel, Geschichte, S. 95; Dehio, Hessen 2, S. 54; Eckert, Lebensbild, S. 13; Eckert, Rathaus, S. 45; Engel, Entwicklung, S. 26; Engel, Hospital, S. 15; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 62, 102 f.; Hardt, Bad Orb, S. 31, 40; Huth, Spital, S. 64; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 148; Schulze-Seeger, Orb, S. 182–186; Singer, Orb, S. 3; Strauch, Geschichte, S. 13; Zentgraf, Bilder, S. 95
Hospital
Andere Bezeichnung(en):Heiliggeist-Spital
Altes Hospital
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sozial- und Gesundheitswesen
Lage:Alte Spitalstraße, früher Alte Spitalgasse
Erbauung:nach 1565
Umbau:1782 (Renovierung)
Abriss:19. Jahrhundert
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 90–92; Engel, Entwicklung, S. 25 f.; Hardt, Bad Orb, S. 31; Huth, Spital, S. 64; Keyser, Städtebuch, S. 361; Schulze-Seeger, Orb, S. 182; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 147; Strauch, Geschichte, S. 13; Walter, „Kapellchen“, S. 238; Wolf, Landgericht, S. 42 f.
Inspektorswohnung
Trägerschaft:privat
Bereich:Wohnen
Lage:Salinenstraße 1
Erbauung:um 1770
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 75; Hardt, Bad Orb, S. 13 f.; Koch, Salinenplatz, S. 52; Schulze-Seeger, Orb, vorderes Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 149 und vorderes Vorsatzblatt; Singer, Orb, S. 4
Jössertor
Andere Bezeichnung(en):Ketzertor
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Befestigung
Lage:Jössertorstraße
Funktion:Südosttor der Stadtbefestigung
Maße / Bauart:Torturm mit Vortor
Erbauung:nach 1233
Abriss:1823 zur besseren Anbindung der Jösservorstadt
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 170; Büttel, Geschichte, S. 57 f.; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 58, 143 f.; Hardt, Bad Orb, S. 23; Keyser, Städtebuch, S. 360; Lienau, Bad Orb, S. 17; Schäfer, Forschungen, S. 62; Schulze-Seeger, Orb, S. 17, 161, 163; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 40, 145, 147; Wolf, Landgericht, S. 23; Zentgraf, Bilder, S. 98
Jösservorstadt
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Wohnen
Lage:außerhalb der Stadtmauer vor dem Jössertor
Erwähnung:1579
Abriss:1938 (Teilabriss beim Bau der Umgehungsstraße)
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 10 f.; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 59; Schäfer, Forschungen, S. 62; Walter, „Kapellchen“, S. 236; Wolf, Landgericht, S. 23
Kapellchen
Trägerschaft:kirchlich
Bereich:Religion
Lage:Kapellenstraße vor dem Jössertor
Funktion:Hospitalkapelle (?), nach 1634 profane Nutzung
Erbauung:um 1500
Neubau:nach 1634 (Wohnhaus unter Nutzung einer Wand des Vorgängerbaus); 1939 (Abriss)
Abriss:1634 (Zerstörung durch schwedische Truppen)
Nachweise:Schäfer, Forschungen, S. 4; Walter, „Kapellchen“, S. 235–238 (mit völlig unhaltbarer Datierung in die „germanische Zeit“; ihm noch folgend Ziegler, Burgen, S. III, 17–20)
Katzenwenzel
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:Sauerbornstraße 9
Funktion:Solebrunnen
Abriss:um 1826 (Quelle versiegt )
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 183; Büttel, Geschichte, S. 121; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 78; Schulze-Seeger, Orb, S. 11–13 und vorderes Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 104 f., 107 und vorderes Vorsatzblatt; Schüssler, Orb, S. 12 f.; Wolf, Landgericht, S. 137; Zentgraf, Bad Orb, S. 52; Zentgraf, Bilder, S. 90
Kleinkinderbewahranstalt
Trägerschaft:öffentlich
Bereich:Bildung
Lage:Untertorplatz
Maße / Bauart:eingeschossiger Bau
Erbauung:nach 1840
Umbau:1863/64 (Erweiterung zur städtischen Mädchenschule)
Abriss:1966
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 196, 213; Büttel, Geschichte, S. 55, 97 f.; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 62; Schulze-Seeger, Orb, S. 193, 198; Zentgraf, Bilder, S. 97 f., 134; HStAM Best. 112d Orb, Nr. 2.599
Ludwigsbrunnen
Andere Bezeichnung(en):Oberer Ludwigsbrunnen
Schachtbrunnen
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:Ecke Freihof/Kanalstraße, früher Schachtstraße
Funktion:Solequelle
Erbauung:1729
Umbau:um 1825; 1885
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 16, 122; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 78; Hardt, Bad Orb, S. 25; Schulze-Seeger, Orb, S. 14, 47–50; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 107; Schüssler, Orb, S. 14; Wolf, Landgericht, S. 138; Zentgraf, Bad Orb, S. 49 f.; Zentgraf, Bilder, S. 90
Ludwigsquelle
Andere Bezeichnung(en):Ludwigsbrunnen, unterer, im Kataster 1847/48 Philippsquelle
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:Gutenbergstraße
Funktion:Solequelle
Erbauung:1729
Umbau:1952/53 (Abriss Brunnenhaus); 1954 (Tieferbohrung)
Neubau:1960 (Brunnentempel)
Nachweise:Schäfer, Handel, S. 52; Büttel, Geschichte, S. 17, 70 f., 122; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 78; Schulze-Seeger, Orb, S. 14; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 107; Schüssler, Orb, S. 15; Singer, Orb, S. 6 f.; Wolf, Landgericht, S. 138; Zentgraf, Bad Orb, S. 50 f.; Zentgraf, Bilder, S. 90
Ludwigsvorstadt
Andere Bezeichnung(en):Ziegelhütte
Trägerschaft:privat
Bereich:Wohnen
Lage:Ludwig- und Faulhaberstraße
Funktion:Siedlung der Neuhäuser-Stiftung
Erbauung:1839-1845
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 214, 248; Eckert, Lebensbild, S. 13; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 62, 82, 101; Schulze-Seeger, Orb, S. 187–190; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 63, 96, 148
Marktbrunnen
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:Marktplatz
Erbauung:2. Hälfte 17. Jahrhundert
Neubau:1858/59
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 183; Bremer, Orb-Chronik, S. 130; Büttel, Geschichte, S. 15 f.; Dehio, Hessen 2, S. 54; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 102, 130 f.; Hardt, Bad Orb, S. 31; Keyser, Städtebuch, S. 360; Zentgraf, Bad Orb, S. 36 f.
Martinusdrogerie
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Hauptstraße 54, früher Marktstraße
Funktion:Wohn- und Geschäftshaus
Erbauung:1785
Umbau:Anfang 20. Jahrhundert (Aufsetzung eines dritten Obergeschosses)
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 108 f.
Milchling’sche Mühle
Andere Bezeichnung(en):Burgmühle
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Pfarrgasse 22, früher Leimbachsgasse, an Stelle des Rentamtes
Funktion:Getreidemühle
Erwähnung:1575
Abriss:um 1795 (beim Bau des Rentamtes)
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 97, 136; Klein, Geschichte, S. 272; Schäfer, Forschungen, S. 66; Sonderblatt 4, Abb. 5
Misttor
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:nordöstliche Stadtmauer in der Margarethenstraße
Funktion:Mauerdurchlass, Zugang zu den Pflanzengärten
nördlich der Stadt
Erbauung:vor 1847/48
Nachweise:Schulze-Seeger, Orb, S. 169 (nimmt irrtümlich nach 1852 an); Katasterplan 1847/48
Neue Mühle
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:mittlerer Kurpark am Gradierhaus Nr. VII
Erwähnung:1575
Abriss:1782-1790
Nachweise:Hupach, Neuaufbau, S. 130; Klein, Geschichte, S. 270 f.; Schulze-Seeger, Orb, S. 46 f., StadtA Bad Orb, Nr. 1378, Karte des Salinengeländes, um 1790 (in Bleistift von späterer Hand fälschlich auf 1826 datiert), Sonderblatt 6
Neues Tor
Andere Bezeichnung(en):Salinentor
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Befestigung
Lage:südliches Ende der Hauptstraße, früher Neue Gasse
Funktion:Zugang von der Stadt zur Saline
Erbauung:1768/69
Nachweise:Bernatzky, Kurpark, S. 79; Bickell, Kunstdenkmäler, S. 171; Büttel, Geschichte, S. 57, 116; Eckert, Koch, S. 33; Eckert, Lebensbild, S. 9; Eisentraud, Salzquellen, S. 82; Hardt, Bad Orb, S. 22; Keyser, Städtebuch, S. 360; Schulze-Seeger, Orb, S. 165; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 59, 147; Wolf, Landgericht, S. 128; Zentgraf, Bilder, S. 98
Obertor
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Befestigung
Lage:am Ende der Obertorstraße
Funktion:Südwesttor der Stadtbefestigung und Gefängnis
Maße / Bauart:Torturm mit Vortor
Erbauung:nach 1233
Umbau:Ende 15. Jh. (Erneuerung); 1821/22 (Errichtung des Gefängnisbaus)
Abriss:1945 (Gefängnis)
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 170; Bremer, Orb-Chronik, S. 131; Büttel, Geschichte, S. 11, 58; Dehio, Hessen 2, S. 53; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 134, 145 f.; Hardt, Bad Orb, S. 22 f.; Keyser, Städtebuch, S. 360; Lienau, Bad Orb, S. 17; Schulze-Seeger, Orb, S. 17, 161, 169 f.; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 40, 145
Patrizierhaus
Trägerschaft:privat
Bereich:Wohnen
Lage:Hauptstraße 28, früher Marktstraße/Ecke Hansenschoner Gasse
Maße / Bauart:giebelständiger Renaissance-Fachwerkbau
Erbauung:1611
Nachweise:Cramer, Orb, S. 29; Bickell, Kunstdenkmäler, S. 182; Bremer, Orb-Chronik, S. 163, 211; Dehio, Hessen 2, S. 54; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 63, 109
Pfarrhaus
Andere Bezeichnung(en):Neues katholisches Pfarrhaus
Trägerschaft:kirchlich
Bereich:Wohnen
Lage:Pfarrgasse 8, früher Leimbachsgasse
Funktion:heute katholisches Stadtpfarramt
Erbauung:1798-1805
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 48 f.; Schwersmann, Inventar 5, S. 203 Nrn. 1446 f.
Philippsquelle
Andere Bezeichnung(en):Philippi-Brunnen, im Kataster 1847/48 Ludwigsquelle
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sozial- und Gesundheitswesen
Lage:Quellenring, früher Im Graben
Funktion:wichtigster Solebrunnen seit der bayerischen Zeit
Erbauung:1738
Umbau:um 1900 (Trinkpavillon); 1958 (Brunnentempel)
Nachweise:Schäfer, Handel, S. 53; Bremer, Orb-Chronik, S. 30, 134, 147 f., 213; Büttel, Geschichte, S. 70 f., 75, 122; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 65, 78, 137; Hardt, Bad Orb, S. 35; Schulze-Seeger, Orb, S. 14, 124; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 107; Schüssler, Orb, S. 16 f.; Wolf, Landgericht, S. 138–142; Zentgraf, Bad Orb, S. 54 f.; Zentgraf, Bilder, S. 90 f., 118
Pochmühle
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:bei der Schneidmühle am Gradierhaus Nr. X
Erbauung:vor 1782
Nachweise:Schulze-Seeger, Orb, S. 47, 108 und vorderes Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 98 und vorderes Vorsatzblatt
Protzlbrunnen
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sozial- und Gesundheitswesen
Lage:ca. 100 m westlich des Gradierhauses Nr. VIII
Funktion:Solequelle
Erbauung:1785
Nachweise:HStAM Best. 105 c, Nr. 2971
Rathaus
Andere Bezeichnung(en):Altes Rathaus
Trägerschaft:privat
Bereich:Administration
Lage:Marktplatz
Maße / Bauart:dreistöckiger, gotischer Fachwerkbau auf massivem Erdgeschoss
Erbauung:15./16. Jahrhundert
Abriss:1864/65
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 181, Tf. 297; Büttel, Geschichte, S. 19 f.; Cramer, Orb, S. 29; Eckert, Abriss, S. 2 f.; Eckert, Rathaus, S. 43; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 72 f.; Gottlieb, Abbruch, S. 214; Hardt, Bad Orb, S. 31–33; Keyser, Städtebuch, S. 360; Schäfer, Forschungen, S. 54–57; Schulze-Seeger, Orb, S. 193; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 129, 149
Rentamt
Andere Bezeichnung(en):Amtskellerei, neue
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Administration
Lage:Pfarrgasse 22, früher Leimbachsgasse
Erbauung:vor 1746
Umbau:1746 und 1799
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 136; Hardt, Bad Orb, S. 28, 37; Keyser, Städtebuch, S. 360; Klein, Geschichte, S. 272; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 59, 147; Ziegler, Burgen, S. III
Rossbrunnen
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Infrastruktur
Lage:am Obertor
Funktion:u. a. Wasserversorgung des Amtsgerichts
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 16; Zentgraf, Bad Orb, S. 38 f.
Salzgrafenhaus
Trägerschaft:privat
Bereich:Wohnen
Lage:Gretenbachstraße 15
Funktion:Wohnsitz der kurmainzischen Salzdirektoren
Erbauung:1695
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 104 f.
Sauerborn
Andere Bezeichnung(en):Theresienborn (seit 1846)
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Infrastruktur
Lage:Sauerbornstraße, gegenüber dem Amtsgericht
Funktion:Trinkbrunnen
Erbauung:Anfang 19. Jahrhundert
Abriss:1959
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 143, 212; Büttel, Geschichte, S. 17, 56; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 79; Hardt, Bad Orb, S. 22; Koch, Salinenplatz, S. 52; Schulze-Seeger, Orb, S. 15 und vorderes Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 109 und vorderes Vorsatzblatt; Schüssler, Orb, S. 22; Wolf, Landgericht, S. 45; Zentgraf, Bad Orb, S. 39; Zentgraf, Bilder, S. 97
Schmiede
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:Kanalstraße 38
Funktion:ursprünglich Schmiede, heute Wohnhaus
Erbauung:1. Hälfte 18. Jahrhundert
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 115 f.
Schreinerwerkstätte
Andere Bezeichnung(en):Schneidmühle
Trägerschaft:privat
Bereich:Wirtschaft
Lage:am Gradierhaus Nr. X
Funktion:Sägewerk
Erbauung:vor 1734
Nachweise:Schulze-Seeger, Orb, S. 47, 108 und vorderes Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 99
Schulhaus
Andere Bezeichnung(en):Neues Schulhaus
Trägerschaft:öffentlich
Bereich:Bildung
Lage:Untertorplatz
Funktion:städtische Elementarschule
Maße / Bauart:Schulhaus mit Wohnungen der beiden Lehrer
Erbauung:1784-1788
Abriss:1914
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 19, 156; Büttel, Geschichte, S. 50 f., 55; Festschrift, S. 62; Keyser, Städtebuch, S. 361; Schäfer, Forschungen, S. 9 f.; Schulze-Seeger, Orb, S. 192 f.; Zentgraf, Bilder, S. 75 f.; Mühl, Studien, S. 46–52; HStAM Best. Karten P II, Nr. 15.511 „Neues Schulhaus für 600 Kinder zu Orb“ (1785)
Sparkasse
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:Hauptstraße 41 (1880-1923), Hauptstrasse 64 (1926-1956), Hauptstrasse 47 a (1956-1972), Burgring 1 (seit 1972)
Erbauung:1839
Nachweise:Frdl. Schreiben von Herrn Jürgen Steigerwwald, Kreissparkasse Gelnhausen vom 25. Juli 2013
St. Martins-Kirche
Trägerschaft:kirchlich
Bereich:Religion
Lage:Burgring 12
Funktion:katholische Kirche
Maße / Bauart:dreischiffige gotische Hallenkirche
Erbauung:1300-1350
Umbau:1. Hälfte 15. Jahrhundert (Turmerneuerung); 1440 (Peterskapelle); 1445 (Sakramentskapelle); 1480 (Marienkapelle); 1492 (Aufstockung südlicher Nebenchor); 17. Jahrhundert (Erhöhung Mittelschiff); 1935-1938 (Renovierung); 1978/79 (fünftes Schiff)
Neubau:teilweise 1984/85 (nach Brand 1983)
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 171–180; Bremer, Orb-Chronik, S. 72 f., 129, 165 f., 211; Büttel, Geschichte, S. 79–82; Cramer, Orb, S. 29; Dehio, Hessen 2, S. 52 f.; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 72, 88–95; Hardt, Bad Orb, S. 26–28; Hardt, Pfarrkirche, S. 26–28; Hardt, Pfarrkirche Sankt Martin, S. 34–36; Keyser, Städtebuch, S. 360; Lins, Geschichte, S. 40, 42; Lienau, Bad Orb, S. 17; Mühl, St. Martin, S. 2–6; Schäfer, Forschungen, S. 67–70; Schulze-Seeger, Orb, S. 19; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 40, 142, 145, 151; Wolf, Landgericht, S. 147–153; Zentgraf, Bilder, S. 80; Ziegler, Burgen, S. III f.; Ziegler, St. Martin, S. 123
Stadtmauer
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Befestigung
Lage:Burgring und Quellenring
Maße / Bauart:durchschnittlich 1,10 m starke Ringmauer mit zwölf, eventuell 13 Schalentürmen und auskragendem Wehrgang, davor teilweise wassergefüllter Graben und Zwingermauer
Erbauung:nach 1233 (wahrscheinlich 1. Hälfte 14. Jahrhundert)
Abriss:1768/69 (Teilabriss); 1838 (Teilabriss); 1852 (Teilabrisse)
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 170 f.; Bremer, Orb-Chronik, S. 211; Büttel, Geschichte, S. 11, 57 f.; Dehio, Hessen 2, S. 53; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 58, 72, 143–145; Gottlieb, Einlegung, S. 197 f.; Hardt, Bad Orb, S. 22–25; Keyser, Städtebuch, S. 360; Schäfer, Forschungen, S. 65; Schulze-Seeger, Orb, S. 17, 159–171; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 40, 145, 149; Wolf, Landgericht, S. 23; Karte BayHStA München
MInn 58.366 (Sonderblatt 5, Abb. 7)
Stadtmühle
Andere Bezeichnung(en):Ratsmühle
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Wirtschaft
Lage:am Gretenbach, ca. 70 m südlich der Stadtmauer
Funktion:Getreidemühle
Erwähnung:1575
Abriss:nach 1736
Nachweise:Klein, Geschichte, S. 273; Schulze-Seeger, Orb, Karte S. 46; Sonderblatt 6, Abb. 10
Sudhäuser
Andere Bezeichnung(en):Alte Sudhäuser
Pfannen
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:Gelände zwischen Solplatz und Solgasse
Erbauung:Mittelalter bis frühes 17. Jahrhundert
Abriss:nach 1770 (Neue Gasse); nach 1895 (letztes)
Nachweise:Bickell, Kunstdenkmäler, S. 183, Tf. 298; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 65; Hupach, Neuaufbau, S. 129; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 36, 42, 56, 58 f., 99, 145, 147; Wolf, Landgericht, S. 117–119; Katasterkarte 1847/48, Hausnr. 504
Sudhäuser
Andere Bezeichnung(en):Neue Sudhäuser
Pfannen
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:um den Sudhof
Maße / Bauart:insgesamt 12 Sudhäuser in 4 Gebäuden
Erbauung:nach 1602-1607 (parallel zur Errichtung der ersten Gradierwerke)
Neubau:1822/23 (Sudhäuser 11 und 12)
Abriss:1899 (gesamte Sudanlage)
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 78 f.; Hupach, Neuaufbau, S. 130 f.; Koch, Salinenplatz, S. 52; Schulze-Seeger, Orb, S. 38, 113; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 96 und vorderes Vorsatzblatt; Wolf, Landgericht, S. 134 f.; Sonderblätter 6 und 8, Abb. 15
Sudhof
Andere Bezeichnung(en):Salinenhof
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Funktion:Betriebshof der Saline mit Braunkohlestadel, Dungmassehaus, Eisenmagazin, Schmiede und Schlosserei und zwei Stallungen
Erbauung:vor 1729
Umbau:18. Jahrhundert; Anfang 19. Jahrhundert (mehrfach)
Abriss:1899
Nachweise:Friedrich, Denkmaltopographie, S. 79, 125; Sonderblätter 6 und 7
Sudhofbrunnen
Andere Bezeichnung(en):Michaelsbrunnen (1863)
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Infrastruktur
Lage:auf dem Sudhof
Nachweise:Schulze-Seeger, Salzstadt, Karte auf vorderem Vorsatzblatt; StadtA Bad Orb, Nr. 1253
Synagoge
Andere Bezeichnung(en):Alte Synagoge
Judenhaus
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Religion
Sachbegriffe:Juden
Lage:Kanalstraße, früher Schachtstraße, beim oberen Ludwigsbrunnen
Funktion:Betsaal und Wohnhaus
Erwähnung:1732
Abriss:vor 1847
Nachweise:HStAM P II, Nr. 15.695; Bremer, Orb-Chronik, S. 78; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 142; Koch, Gemeinde, S. 88; Koch/Löber, Leben, S. 2, 13; Schulze-Seeger, Orb, S. 51; Sonderblatt 4, Abb. 6
Untertor
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Befestigung
Lage:Untertorplatz
Funktion:Nord- und Haupttor
Maße / Bauart:zweibögiger Torturm mit Vortor
Erbauung:nach 1233
Abriss:1838
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 11, 58; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 62, 143 f.; Hardt, Bad Orb, S. 23; Keyser, Städtebuch, S. 360; Lienau, Bad Orb, S. 17; Schulze-Seeger, Orb, S. 17, 165–169; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 40, 145, 148; Zentgraf, Bilder, S. 98
Wendelinusbrunnen
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Infrastruktur
Lage:Am Wendelinusbrunnen
Erbauung:um 1800
Nachweise:Büttel, Geschichte, S. 15 f.; Dehio, Hessen 2, S. 54; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 83; Hardt, Bad Orb, S. 40; Keyser, Städtebuch, S. 360; Zentgraf, Bad Orb, S. 37 f.
Zehntscheune
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:Burgring
Funktion:ursprünglich Fruchtspeicher der Burg, vor 1784 möglicherweise auch Schule; 1866 Tabakfabrik, seit 1982 Haus des Gastes
Erbauung:1621
Umbau:1981/82; Ende 20. Jahrhundert
Nachweise:Bremer, Orb-Chronik, S. 129; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 97; Hardt, Bad Orb, S. 28; Jacoby, Geschichte, S. 29; Keyser, Städtebuch, S. 360; Schulze-Seeger, Orb, S. 19 und Karte von 1782, Stadtmuseum Bad Orb, auf dem hinteren Vorsatz; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 142, 146, 151; Zentgraf, Bilder, S. 105
Zollhaus
Andere Bezeichnung(en):Debithaus, Materialverwalterswohnung
Trägerschaft:[unbestimmt]
Bereich:Sonstiges
Lage:Salinenstraße 10
Erbauung:1819
Umbau:zwischen 1845 und 1847 (Neubau nach Brand)
Nachweise:StadtA Bad Orb, Nr. 1382; Bremer, Orb-Chronik, S. 28; Friedrich, Denkmaltopographie, S. 140; Hardt, Bad Orb, S. 14; Koch, Salinenplatz, S. 52; Schulze-Seeger, Orb, S. 118 und vorderes Vorsatzblatt; Schulze-Seeger, Salzstadt, S. 147, 149 und vorderes Vorsatzblatt; Ziegler, 100 Jahre, S. 53
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde