Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historische Ortsansichten

Beschreibung

Screenshot

Im Modul Historische Ortsansichten werden Abbildungen aus den verschiedenen künstlerischen Bereichen erschlossen und zusammengestellt. Den Schwerpunkt bildet die digitale Sammlung von Veduten, Vogelschauen und Gesamtansichten, die durch Detailansichten von Straßenzügen, Plätzen oder architektonisch bedeutenden Einzelgebäuden ergänzt werden. Plandarstellungen, Grundrisse und Architekturzeichnungen sowie fotografische Aufnahmen hessischer Orte finden hingegen keine Berücksichtigung.

Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphiken überliefern einen Eindruck vom historischen Bild einer Stadt, das sich durch Ereignisse und Einflüsse wie Brände, Kriegszerstörungen und städtebaulichen Maßnahmen gewandelt hat. Vor allem für geschichts- und kunstwissenschaftliche Fragenstellungen können bildliche Darstellungen der Stadt als aussagekräftige historische Quellen dienen und Auskünfte über die Entwicklung und Veränderung städtischer Architekturen und Lebensbereiche wie auch des angrenzenden Umfeldes geben. Darüber hinaus bieten sie wichtige Anhaltspunkte für Untersuchungen im Rahmen der Städte- und Regionalforschung, der Denkmalpflege sowie der historischen Hilfswissenschaften.

Die Ansichten ermöglichen zudem, Darstellungen einer Stadt näher zu untersuchen. Eindrücke von epochenspezifischen Seh- und Darstellungsweisen können ebenso gewonnen werden wie von Darstellungstraditionen und Ausdruckformen eines speziellen Künstlers.

Als topographische und kunst- und kulturhistorisch wertvolle Dokumente sind die historischen Ortsansichten von vielschichtiger Bedeutung. Ihr mehrdimensionaler Quellenwert ist deshalb nicht nur lohnend aus stadtgeschichtlichen Forschungsperspektiven betrachtet zu werden, sondern auch im Rahmen interdisziplinärer Untersuchungen.

Kontakt:

Stefan Aumann
Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde, Marburg

 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde