Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Adam Adam
(1817–1900)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1020586028

Adam, Adam [ID = 629]

* 17.8.1817 Nieder-Ramstadt, † 20.10.1900 Arheilgen, evangelisch-lutherisch
Lehrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • schon als Jüngling vertrat er die Stelle des Lehrers in der Winterschule in Herchenrode
  • 1836 Seminar Friedberg
  • 1836 Schulvikar in Rommelhausen, 1839 Gehilfe des Johann Georg Gundermann (+ 1839) in Lindheim, 1839 Vikar
  • 1840 Staatsprüfung, 1841 Evangelischer Volksschullehrer in Lindheim, 1875 Lehrer in Arheilgen, 1884 Oberlehrer und Schulleiter, 1894 Ruhestand
  • Mitbegründer des Landes-Lehrervereins
  • Freund des Rudolf Oeser, Pfarrer in Lindheim, mit dem er die Lindheimer Geschichte erforschte
  • Krone zum Verdienstorden Philipps des Großmüthigen
Nachweise

Literatur:

  • Haupt, Hessische Biographien 1 1918, S. 309-311 (Heinrich Schmeel);
  • Heinrich Schmeel, Erlebnisse eines Dorfschullehrers. Biographische Bilder von Adam Adam 1897. In: Hessischer Lehrerkalender, 2. Teil, Gießen 1905.
Zitierweise
„Adam, Adam“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/1020586028> (Stand: 17.8.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde