Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1357 Juni 2

Vertrag mit Grete von Itter über Burg und Herrschaft Itter

Regest-Nr. 1238

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Pergament. Staatsarchiv Marburg, Itter. Siegel der Grete und des Johann von Büren (Burin; auf dem Siegel: nobilis de Buren), der für seine Nichte Kunne siegelt, an Presseln.
Drucke: Kopp, Nachricht von den Herren zu Itter, S. 246. Die oben verwertete Stelle gedruckt bei Wenck, Hessische Landesgeschichte 2, UB, S. 1085 Anm. x.
Regesten: Scriba, Regesten Urkunden Hessen 2, Nr. 1523, S. 118; Regesten der Erzbischöfe von Mainz 2,1, Nr. 825, S. 184.
Regest
Grete von Itter, die Witwe Heinemanns von Itter, und ihre Tochter Kunne erklären in ihrem Vertrag mit Landgraf Heinrich [II.] von Hessen über ihren Teil der Burg und Herrschaft zu Itter u.a., daß sie auf den Anteil, den ihr Herr von Mainz innehat und den sie von dem Erzbischof schon seit langer Zeit fordern, nicht verzichten.-
1357 feria sexta proxima post penth(ecostes).
Originaltext
Wir Grethe von Ittir Hern Heynemannes Selgen Wirthin und Kunne myn Tochter bekennen vor Uns und Unser Erbin offintlichen an disem Bryfe, daz der Irluchte Fu^erste Unser Herre Lantgrave Heinrich von Heßen, sich gu^etlichin mit Uns geeynit und gerichtit hait umme Unser Teil des Huses und der Herschafft zu Ittir und umme alles daz darzu gehorit Geistlichin und Werntlichin irsuchit und unirsuchit wy daz genant ist odir wo daz gelegin ist mit allin Rechtin, Erin und Nuzin. Und hat Uns vor das egenante Hus und Herschafft zuw Ittir bewisit und gegebin Nun hundert Marck lodiges Silbers daz Wir Yme danckin und verzihin alle Unser Recht in die Wir daraus hattin und gehabin mochtin zu dem vorgenanten Unserm Herrin dem Lantgrafen oder sinen Erbin von des egenantin Hus und Herschafft wein zw Ittir uzgenomen daz Teil daz Unser Herre von Menze ynne hait dar Wir Yme lange umme zwgesprochin hain und noch zwsprechin. Ouch ynzihin Wir Uns zw keyme Rechtin odir Nymand von Unser wein dun sol zu dem Teil daz Adolp von Ittir und seiner Kinder waz und yn sollen Wir oder Nymand von Unser wein keyne Fu^erdirunge mer daran habin. Und dis zur Urkund gebin Wir Unsin Herrin und sinen Erbin des dißen Bryf mit mym eichin Insigel und mit Johans von Burin Insigel des myn Tochtir gebruchit vestlichin versigelt. Und ich Johan von Burin bekenne daz ich dorch Bede willin Kunnen myner nifteln hain myn Insigel an dißen Bryf gehangen . Anno Domini M.CCC.LVII. feria sexta proxima post Penth.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Itter, Margarete von, Frau Heinemanns III., geb. von Padberg · Itter, Heinemann III. von · Itter, Kunigunde von, Tochter Heinemanns III. · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Mainz, Erzbischöfe, Gerlach von Nassau · Itter, Adolf von · Buren, Johann von

Weitere Orte

Itterburg · Itter, Herrschaft

Sachbegriffe

Verträge · Burgen · Witwen · Töchter · Verwandte

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Reg. Erzb. Mainz

Original

Kopp, Itter

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1238 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1238> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde