Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1343 Dezember 8

Belehnung Heinrichs von Eisenbach mit dem Erbmarschallamt und Burg Ulrichstein

Regest-Nr. 1062

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Drucke: Kuchenbecker, Erbhofämter, Beil. S. 29 Lit. Y; Estor, Electa 249, Note e.
Regesten: Scriba, Regesten Urkunden Hessen 2, Nr. 1364.
Regest
Landgraf Heinrich [II.] zu Hessen und Otto [der Schütz] sein Sohn, verleihen dem Heinrich von Eisenbach ihr Erbmarschallamt und dazu das Haus Ulrichstein, das Johann von Eisenbach gebaut hat, mit dem Gerichte zu Bobenhausen und Wüstung Wofoldishain. Geben an deme nestin Mantage n. St. Nycol. Tag des h. Bisch..
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz · Eisenbach, Heinrich I. von · Eisenbach, Johann I. von

Weitere Orte

Ulrichstein, Burg · Bobenhausen, Gerichte · Wofeldishain, Wüstung

Sachbegriffe

Erbmarschallämter · Burgen · Gerichte · Wüstungen · Söhne · Lehen · Burgen, Bau von

Textgrundlage

Regest

OV nach Scriba, Regesten

Stückangaben

Scriba, Regesten; Ergänzung OV

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1062 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1062> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde