Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Grafen von Ziegenhain

1351 Dezember 4

Verleihung von 800 Pfund an Graf Gottfried VII. durch die Stadt Nidda

Regest-Nr. 1055

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Darmstadt, A 3 Nidda, Nr. 247/19.
Stückbeschreibung: Pergament.
Siegel: Von ursprünglich 6 Siegeln noch 1 vollständig und 3 Siegelreste anhängend.
Regest
Graf Gottfried [VII.] von Ziegenhain (Cyginhayn) und seine Frau Agnes bekunden, dass die Stadt Nidda ihnen 800 Pfund Heller Frankfurter Währung geliehen hat. Zur Tilgung haben die Grafen der Stadt eine Rente von 80 Pfund verschrieben. Als Bürgen werden eingesetzt: Ritter Kraft Groppe und die Wäppner Wigand von Büches, Gerlach Cyppur und Ludwig von Hausen. Siegler: die Aussteller und die Bürgen. Der gegen ist an sente Barbern tage der heilgen Juncfrau du man zalte noch Cristus geburt druzenhundert iar unde in dem eyn unde funfzigisten iare.

Weitere Informationen

Gräfin Agnes, geb. von Braunschweig.

Nachweise

Ausstellungsort

Nidda

Aussteller

Ziegenhain, Grafen, Gottfried VII. · Ziegenhain, Grafen, Agnes

Empfänger

Nidda, Stadt

Siegler

Ziegenhain, Grafen, Gottfried VII. · Ziegenhain, Grafen, Agnes · Groppe, Kraft, Ritter · Büches, Wigand von, Wäppenr · Cyppur, Gerlach, Wäppner · Hausen, Ludwig von, Wäppner

Weitere Orte

Nidda

Sachbegriffe

Geldverleih · Pfänder · Renten · Schulden, Tilgung von · Gräfinnen · Bürgen · Siegler · Siegel · Sieglerinnen

Textgrundlage
Zitierweise
Ziegenhainer Regesten online Nr. 1055 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/zig/id/1055> (Stand: 20.10.2010)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde