Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Gründungssitzung des hessischen Schulfunk-Ausschusses in Frankfurt am Main, 17. Juli 1947

In Frankfurt am Main wird der Schulfunk-Ausschuss für das Land Hessen gebildet, der das von Radio Frankfurt seit dem 21. Oktober 1946 ausgestrahlte Schulfunkprogramm als (pädagogischer) Beirat begleitet. Er setzt sich aus je einem Lehrer jedes hessischen Kreises, dem Rundfunkreferenten des Kultusministeriums und dem Schulfunkleiter von Radio Frankfurt zusammen. An der heute zum Zweck der Gründung des Beirats einberufenen Schulfunktagung nehmen außer den auf Anforderung des Ministeriums abgeordneten Lehrkräften auch Vertreter der dortigen Schulfunkabteilung, sowie der zuständige Regierungsdirektor, Dr. Otto Appel, und der Intendant des Radios, Eberhard Beckmann (1905–1962) teil. Die auf der Tagung aufgestellten Grundsätze bilden fortan Leitlinien für die Tätigkeit der Mitglieder des Schulfunk-Ausschusses. Eberhard Beckmann wendet sich mit folgenden Worten an die berufenen Pädagogen:

"Sie sind unsere Vermittler. Sie sind die aufmerksamen Beobachter der Wirkungen, die wir erzielen. Sie sind berufen, uns immer aufzuklären und uns Ratschläge darüber zu geben, was wir noch tun könnten und uns auch kritisch, beratend und anregend zur Seite stehen. Ihre kritische Tätigkeit ist für uns von ungeheurem Nutzen, eine Tätigkeit, die in keiner Weise in unsere Unabhängigkeit eingreifen kann, da wir ja den Kontakt mit den Hörern suchen."

Regierungsdirektor Appel bemerkt zum Gesichtspunkt der Unabhängigkeit des Ausschusses:

"Der Ausschuß soll durchaus in seiner Arbeit frei sein, er soll diese Arbeit nur gestalten von den Bedürfnissen der Schule aus. Ich denke mir das so, daß Radio Frankfurt, Kultusministerium und Ausschuß einträchtig neben- und miteinander arbeiten. Nicht daß Sie Befehle von uns empfangen. Wir denken auch nicht daran, den Ausschuß zu einer Institution des Ministeriums zu machen, sondern zu einer Institution der Schule."

Der am heutigen Tage ins leben gerufenen Schulfunk-Ausschuss tritt am 3. Dezember 1947 in Frankfurt am Main erstmalig zu einer Arbeitsausschusssitzung zusammen. Gegenstand der Beratungen ist die zukünftige Gestaltung des Schulfunkheftes und der die Sendungen begleitenden Schulfunkmanuskripte, sowie die Beschaffung von Empfangsgeräten.
(KU)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Gründungssitzung des hessischen Schulfunk-Ausschusses in Frankfurt am Main, 17. Juli 1947“, in: Zeitgeschichte in Hessen <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/4989> (Stand: 17.7.2017)
Ereignisse im Juni 1947 | Juli 1947 | August 1947
Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde