Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Radio FFH, der erste private Radiosender in Hessen, nimmt seinen Betrieb auf, 15. November 1989

Radio FFH, das erste Privatradio in Hessen, nimmt mit einer um 4:55 Uhr ausgestrahlten Nachrichtensendung seinen Betrieb auf. Der Sender, der sein Programm zunächst über neun Sendestandorte ausstrahlt, ist rund um die Uhr und derzeit von ca. 85 Prozent der hessischen Bevölkerung zu empfangen.
Radio FFH wurde am 15. März 1988 von 34 hessischen Zeitungsverlagen sowie mehreren Gruppen von Künstlern und Autoren gegründet. Ausgangspunkt der Gründung war die Deregulierung des hessischen Radiomarkts unter der Regierung Walter Wallmann (1932–2013). Der privat-rechtliche Sender, der zur Zeit 55 Mitarbeiter beschäftigt, hatte gut eine Woche vor dem Sendestart, am 6. November 1989 seine Sendelizenz erhalten. Bis zum heutigen Tag haben die beteiligten Gesellschafter bereits mehrere Millionen DM in die Ausstattung des Senders investiert.
Aufgrund schwindender Hörerzahlen, einer zunehmenden Anzahl aus den Sendegebieten anderer Bundesländer einstrahlender öffentlich-rechtlicher und privater Rundfunkprogramme, letztlich aber auch als Reaktion auf den neuen innerhessischen Privat-Konkurrenten setzt der Hessische Rundfunk (HR) ab dem 27. November 1989 ein überarbeitetes Hörfunkkonzept mit vier eigenständigen Vollprogrammen entgegen.1 Ein Streit um Namensrechte zwischen dem HR und dem neuen Sender wird am 22. Dezember 1989 beigelegt, nachdem sich Radio FFH verpflichtet, den Namenszusatz „Funk und Fernsehen Hessen“ nicht mehr zu verwenden, und fortan nur noch unter der handelsrechtlichen Bezeichnung „Radio/Tele FFM GmbH + Co. Betriebs-KG“ zu firmieren. Die Kurzform „Radio FFH“ bleibt von dieser Vereinbarung allerdings unberührt.2
(KU)


  1. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.11.1989, S. 40: Neues Hörfunkkonzept des HR: Vier eigenständige Vollprogramme ohne Überschneidungen.
  2. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.12.1989, S. 43: HR und Radio FFH legen Namensstreit bei.
Belege
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, vom 16.11.1989, S. 6 Hessisches Privatradio nimmt den Sendebetrieb auf.
  • Wikipedia: Hit Radio FFH (Stand: 17.10.2012).
Weiterführende Informationen
Empfohlene Zitierweise
„Radio FFH, der erste private Radiosender in Hessen, nimmt seinen Betrieb auf, 15. November 1989“, in: Zeitgeschichte in Hessen <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/1616> (Stand: 8.11.2017)
Ereignisse im Oktober 1989 | November 1989 | Dezember 1989
Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde