Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Franz Joseph Helferich
(1806–1881)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

118823000

Helferich, Franz Joseph [ID = 1287]

* 24.4.1806 Viernheim, † 22.6.1881 Beedenkirchen, katholisch, dann evangelisch
Theologe (katholisch), Theologe (evangelisch), Priester, Pfarrer, Kirchenrat
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • schon mit fünf Jahren Schüler bei seinem Vater
  • Abitur
  • Studium der katholischen Theologie
  • 1829 Priesterweihe
  • Pfarrer in Flonheim, Mörlenbach, Fürth und Nieder-Olm
  • 13.5.1835 Berufung zum Pfarrer in Holzhausen, jedoch Anklage wegen „pietistischer Umtriebe"
  • Konversion zum evangelischen Glauben
  • Enthebung aus Ämtern und Besoldung
  • Flucht vor Anschlägen nach und Ausweisung aus Frankfurt am Main
  • dreieinhalbjährige Tätigkeit als Vikar
  • April 1840 Pfarrer in Dolgesheim
  • 1865-1881 Pfarrer in Beedenkirchen
  • Mitbegründer des Vereins für Äußere und Innere Mission in der Provinz Rheinhessen
  • 1852 Gründung eines Missions- und Rettungshauses in Jugenheim in Rheinhessen
  • 1879 Emeritierung und Ernennung zum Kirchenrat
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Helferich, Franz Joseph“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/118823000> (Stand: 2.12.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde