Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Margareta Elisabeth Landgräfin von Hessen-Darmstadt
(1604–1667)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

109617572X

Hessen-Darmstadt, Margareta Elisabeth Landgräfin von [ID = 5762]

* 30.6.1604 Schadeck, † 13.8.1667 Wiesenburg, evangelisch
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Geburtsname:

Leiningen-Westerburg-Schadeck, Margareta Elisabeth Gräfin von

Weitere Namen:

  • Hessen-Homburg, Margarete Elisabeth Landgräfin von
Familie

Vater:

Leiningen-Westerburg, Christoph Graf zu, 1575-1635

Mutter:

Ungnad Freiin von Sonnegg, Anna Maria, 1573-1605

Partner:

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

Leben

Sie erbte von ihrer Mutter die Herrschaft Münchenbernsdorf in Thüringen, die allerdings von ihren Vormündern auf Antrag ihres verschwenderischen Vaters an den sächsischen Kanzler Bernhard von Pölnitz für 12.000 fl. verkauft wurde, welche Summe für die Schulden des Vaters und mütterlichen Großvaters verwandt wurde.

Weiterhin erbte sie Ansprüche auf die Herrschaft Sonnegg in Kärnten.

Sie wird als kluge, energische Frau geschildert.

Zitierweise
„Hessen-Darmstadt, Margareta Elisabeth Landgräfin von“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/109617572X> (Stand: 30.6.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde