Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1356 März 17

Bündnis der Gräfin Adelheid von Nassau mit den Landgrafen

Regest-Nr. 1219

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 1, Nr. 94, Bl. 52.
Regesten: Demandt, Regesten Kopiare 1, Nr. 94, S. 97 f.
Regest
Adelheid, Gräfin von Nassau, verbündet sich mit Landgraf Heinrich und seinem [Demandt S. 97/98] Sohn Otto und öffnet ihnen die ihr als Leibzucht angewiesenen Schlösser Dillenburg, Tringenstein, Wallenfels, Herborn und Löhnberg (Lane-) und unter Vorbehalt eines Einspruchsrechtes ihres Sohnes auch Siegen, die Ginsburg und den Hain, und zwar solange sie Vormünderin ihres Sohnes und Landes ist. Nach Festsetzung der Bündnisbedingungen wird zur Schlichtung etwaiger Streitigkeiten von beiden Seiten ein Schiedsgericht eingesetzt, für das Adelheid Ritter Eberhard den Tauben (Toubin) von Seelbach und Wittekind von Hohenfels d.Ä. und die Landgrafen die Herren Dietrich von Buchenau und Kraft Rode bestimmen. - 1356 quinte feriapost dominicam Invocavit.
Nachweise

Weitere Personen

Nassau-Dillenburg, Grafen, Adelheid, Frau Ottos II., geb. Gräfin von Vianden · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz · Seelbach, Eberhard der Taube von, Ritter · Hohenfels, Wittekind [I.] von · Buchenau, Dietrich von · Rode, Kraft [II.]

Weitere Orte

Dillenburg, Burg · Tringenstein, Burg · Wallenfels, Burg · Herborn, Burg · Löhnberg, Burg · Siegen, Burg · Ginsburg, Burg · Hain, Burg

Sachbegriffe

Leibzuchten · Burgen · Öffnungsrechte · Vormünder · Schiedsgerichte · Ritter · Bündnisse

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1219 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1219> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde