Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Erster Skisprung-Weltcup in Willingen, 8. Januar 1995

Das erste Weltcup-Skispringen in Willingen (Upland) gewinnt der Österreicher Andreas Goldberger (geb. 1972) vor dem Japaner Kazuyoshi Funaki (geb. 1975) und dem aus Hinterzarten im Schwarzwald stammenden Dieter Thoma (geb. 1969). Jens Weißflog (geb. 1964) aus Oberwiesenthal (Erzgebirge) belegt bei dem erstmals im FIS-Weltcup ausgetragenen Springen den fünften Platz. Damit setzt Goldberger seine Siegesserie fort, nur zwei Tage zuvor hatte er in Bischofshofen (Österreich) die 43. Vierschanzentournee für sich entschieden, am Ende der Saison gewinnt er den Gesamtweltcup.

In nur vier Monaten war die Mühlenkopfschanze zuvor umgebaut worden, was etwa 700.000 DM gekostet hatte. Das Skispringen in Willingen erweist sich als Zuschauermagnet: zum Training kommen etwa 10.000 Zuschauer, zum Wettkampf rund 30.000. Die Organisatoren, die die Athleten per Chartermaschine aus Salzburg via Paderborn ins Upland holten, hoffen darauf, dass Willingen fest im Terminkalender des Skisprung-Weltcups etabliert.

Belege
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9.1.1995, S. 20: Andreas Goldberger pfeift auf die Pfiffe: Aufwind für den Österreicher auch im Upland.
Weiterführende Informationen
Empfohlene Zitierweise
„Erster Skisprung-Weltcup in Willingen, 8. Januar 1995“, in: Zeitgeschichte in Hessen <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/5356> (Stand: 16.8.2017)
Ereignisse im Dezember 1994 | Januar 1995 | Februar 1995
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde