Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Grafen von Ziegenhain

1405 Oktober 14

Bündnis zwischen Graf Johann II. und Erzbischof Johann von Mainz

Regest-Nr. 141

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, H, Grafschaft Ziegenhain, unter o. Datum.
Stückbeschreibung: Pergament.
Siegel: Von ursprünglich 2 Siegeln noch 1 anhängend.
Abschriften: Würzburg, Ingrossaturbuch 14 fol 110v.
Regesten: Regestensammlg. LA Marburg, Nr. 2256.
Regest
Wiesbaden. - Erzbischof Johann [II. von Nassau] von Mainz (mencze) bekundet, dass er sich mit Graf Johann [II.] von Ziegenhain (Ciegenhain) und Nidda (Nydde) verbündet habe. Alle bis zu diesem Tag bestehenden Auseinandersetzungen, Streitigkeiten oder Zwietracht werden kraft dieses Bündnisses gesühnt sein. Beide Parteien verpflichten sich zu gegenseitiger militärischer Hilfe im Kriegsfall, einschließlich zur Öffnung von Burgen und Städten. Ausgenommen sind übrige Bündnispartner, seitens Graf Johanns insbesondere seine Brüder die Grafen Gottfried [IX.] und Otto von Ziegenhain (Ciegenhain) und Nidda (Nydde). Siegler: die Aussteller. Datum wissebadden ipso die sancti Calixti pape et martiris anno domini millesimo quadringentesimo quinto.
Nachweise

Aussteller

Mainz, Erzbischöfe, Johann II. von Nassau

Empfänger

Ziegenhain, Grafen, Johann II.

Siegler

Mainz, Erzbischöfe, Johann II. von Nassau

Weitere Orte

Mainz, Erzbischöfe · Wiesbaden

Sachbegriffe

Bündnisse · Verbündete · Verträge · Hilfen, militärische · Bündnisse, Bedingungen von · Bündnisse, Ausnahmen von · Bündnispolitik · Bündnispartner · Siegel · Burgen, Öffnung von · Erzbischöfe

Textgrundlage

Regest

BT

Zitierweise
Ziegenhainer Regesten online Nr. 141 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/zig/id/141> (Stand: 29.11.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde